Spargelcremesuppe

3750

Spargelcremesuppe Rezept

Spargelcremesuppe mit Bacon und Feldalat garniert in einer weißen Suppenschale auf hellem Hintergrund

Die Spargelcremesuppe ist ein Klassiker der Spargelsaison und dabei ebenso lecker wie leicht zubereitet. In diesem Rezept erfährst du, wie du dieses kulinarische Highlight ganz einfach selbst zubereitest. Je nach Einlage gibst du der Suppe ganz schnell deine persönliche Note und erfindest sie jedes Mal neu. Experimentieren lohnt sich.

Die klassische Spargelcremesuppe eignet sich perfekt als Vorspeise und ihre Grundlage entsteht als Nebenprodukt beim Spargelkochen. Das Schöne an der Suppe ist, dass du für sie auch die Schalen des Spargels verwenden kannst. In ihnen steckt viel Aroma, sie werden jedoch häufig einfach im Biomüll entsorgt.

  • Vorbereitungszeit5 min
  • Zubereitungszeit55 min
  • Gesamtdauer1 Std
  • Menge1 Topf
  • Portionsgröße320 g
  • Energie193 kcal

Zutaten für die Spargelcremesuppe

  • 1 kg weißer Spargel
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • 200 ml Schlagsahne
  • 50 ml trockener Weißwein (z. B. Riesling o. Silvaner)
  • Weißer Pfeffer
  • Salz
  • Zucker (wenn nötig)
  • Petersilie, evtl. Kerbel

Zubereitung

1

Den Spargel waschen, gründlich schälen und das holzige Ende abschneiden. Die Schalen zur Seite legen und den Spargel in drei Zentimeter lange Stücke schneiden.

2

Einen Topf mit einem Liter Wasser füllen, ausreichend salzen und auf dem Herd zum Kochen bringen. Anschließend die Spargelschalen in das kochende Wasser geben und zugedeckt für 25 Minuten köcheln lassen.

3

Die Spargelschalen abgießen, den Sud in einem anderen Topf auffangen und das Sieb mit den Schalen darüber gut abtropfen lassen.

4

Den Sud erneut zum Kochen bringen und die Spargelstücke (die Köpfe noch nicht) hinzugeben und für ungefähr 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Jetzt die Spargelköpfe hinzugeben und weitere 5 Minuten auf dem Herd lassen.

5

Den Spargel abseihen, den Sud wieder auffangen und 1 Liter davon abmessen. Den Spargelsud zur Seite stellen.

6

Anschließend Butter in einem Topf vorsichtig erhitzen, mit Mehl bestäuben, anschwitzen (Mehlschwitze) und unter konstantem Rühren mit dem Spargelsud und der Sahne nach und nach ablöschen.

7

Die Suppe anschließend noch einmal kurz aufkochen und für 5 Minuten bei kleiner bis mittlerer Hitze leicht köcheln lassen.

8

Die Spargelcremesuppe mit Salz, Pfeffer und dem Weißwein abschmecken. Solltest du einen leichten Bitterton wahrnehmen, gibst du noch eine Prise Zucker hinzu.

9

Die Spargelcremesuppe mit Salz, Pfeffer und dem Weißwein abschmecken. Solltest du einen leichten Bitterton wahrnehmen, gibst du noch eine Prise Zucker hinzu.

10

Die Spargelstücke in die Suppe geben und ein paar Köpfe zur Seite legen. Die Suppe noch einmal kurz erhitzen und anschließend mit Petersilie, Kerbel und den Spargelköpfen garnieren und sofort servieren. Fertig ist deine eigene Spargelcremesuppe.

Tipp: Als zusätzliche Einlage für deine Spargelcremesuppe eignen grüne Spargelköpfe, Feldsalat und eine krosse Scheibe Bacon. Diese einfache Spargelsuppe ist der perfekte Ausgangspunkt um sie noch weiter zu verfeinern. Probiere unbedingt weitere Einlagen wie Erbsen, Pilze, gebratene Shrimps oder Hühnchen. Das Experimentieren lohnt sich, denn im Handumdrehen machst du aus dem klassischen Rezept deine ganz eigene Variante der Spargelcremesuppe. So begeisterst du dich und deine Gäste zur Spargelsaison. Wirf also niemals deine Schalen weg, sondern friere sie lieber ein. So kannst du auch im Herbst eine wärmende Spargelsuppe genießen und die Einlagen an die Saison anpassen. Wie schon erwähnt, passen Pilze ganz hervorragend als Begleiter.
  • Nährstofftabelle

  • 4 Portionen pro Packung
  • Portionsgröße320 g
  • Menge pro Portion
  • Kalorien193
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt12.3 g78 g15.77%
  • Cholesterin34 mg300 mg11.33%
  • Natrium0.1 mg2300 mg0%
  • Kohlenhydrate gesamt5.5 g275 g2%
  • Ballaststoffe3.3 g28 g11.79%
  • Zucker gesamt5 g
  • Protein5.3 g50 g10.6%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)0.232 I.E.800 I.E.0.03%
  • Kalzium69.7 mg1300 mg5.36%
  • Eisen1.8 mg18 mg10%
  • Kalium509.8 mg4700 mg10.85%
  • Vitamin A0.1018 µg900 µg0.01%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)50.1 mg90 mg55.67%
  • Vitamin E (Tocopherol)5.3 I.E.33 I.E.16.06%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0.2776 mg1.2 mg23.13%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0.3 mg1.3 mg23.08%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0.1 mg1.7 mg5.88%
  • Vitamin B12 (Cobalamine)0.254 µg2.4 µg10.58%
  • Phosphor119.4 mg1250 mg9.55%
  • Jod0.0194 µg150 µg0.01%
  • Magnesium38.6 mg420 mg9.19%
  • Zink1 mg11 mg9.09%
  • Kupfer0.5 mg0.9 mg55.56%
  • Mangan0.3 mg2.3 mg13.04%
  • Chlorid107.2 mg2300 mg4.66%

Wie findest du unseren Beitrag?

Gib jetzt deine Bewertung ab

Ø-Bewertung / 5. Bewertungen:

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Sorry, dass dir der Beitrag nicht gefällt

Lass uns den Beitrag verbessern!

Sag uns, was dir im Beitrag nicht gefällt oder fehlt