Selbstgemachte Vanillesauce

Der leckere Klassiker – nicht nur zu Apfelstrudel!
Beste Selbstgemachte Vanillesauce Rezept

Selbstgemachte Vanillesauce ist ein hervorragendes Topping für Desserts und lässt sich auch hervorragend zu süßen Aufläufen, Roter Grütze oder Germknödel servieren. Mit unserem schnellen Vanillesauce-Rezept zauberst du dir in weniger als einer halben Stunde die leckere süße Soße einfach selbst. In unserem Grundrezept verzichten wir übrigens auf Speisestärke und nutzen eine echte Vanilleschote, um das beste Aroma aus der Sauce herauszuholen.

Mit unserem einfachen Rezept kannst du dir im Handumdrehen den cremigen Klassiker einfach selbst zubereiten. Unsere leckere Vanillesauce eignet sich gut als Topping für kalte Desserts und Muffins. Koche dir ab jetzt deine Vanillesauce einfach selber!

  • Zubereitungszeit5 min
  • Koch-/Backzeit10 min
  • Perform Time10 min
  • Gesamtzeit25 min
  • Menge400 g
  • Portionsgröße100 g
  • Brennwert190 kal

Zutaten für die Vanillesauce

Zutaten für die Vanillesauce

  • 200 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 2 EL Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eigelb
  • 1 TL geriebene Limettenschale
  • 1 Prise Salz

Benötigte Utensilien

Zubereitung

1
Einen kleinen Kochtopf bereitstellen.
2
Limette unter heißem Wasser abwaschen, mit einem Handtuch trocknen und etwas Schale (1 TL) mit einer feinen Reibe abreiben. Limettenschale in den Topf geben.
3
Die Vanille mit einem kleinen Messer längs halbieren. Halbe Vanilleschote auskratzen und das Mark zusammen mit Milch und Sahne ebenfalls in den Topf geben. Die Flüssigkeit kurz unter ständigem Rühren erhitzen und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und für 10 Minuten ziehen lassen.
4
Jetzt die Eier trennen, den Zucker mit einer Prise Salz und Eigelbe in einer großen Schüssel mit einem Handrührgerät* zu einer schaumigen Masse aufschlagen. Die Zucker-Ei-Masse unter keinen Umständen stehen lassen.
5
Schote aus der Vanillemilch nehmen. Zucker-Ei-Schaum unter Rühren mit einem Schneebesen einrühren.
6
Die fast fertige Vanillesoße auf kleinster Flamme auf der Herdplatte bei 80 Grad Celsius reduzieren und dabei regelmäßig verrühren, damit sie nicht anbrennt. Ist sie cremig und besitzt eine dickflüssige Konsistenz, ist deine cremige und köstliche Vanillesauce fertig. Kurz abkühlen lassen und servieren.
Tipp / Hinweis:

Vanillesauce selber machen ist mit unserem Rezept super einfach und die klassische Sauce lässt sich für bis zu 14 Tage im Kühlschrank aufbewahren. Statt echter Vanille kannst du auch auf Vanillezucker (Vanilin) oder Vanillextrakt zurückgreifen. Allerdings haben diese häufig ein sehr künstliches Vanillearoma, was nicht mit dem von echter Vanille vergleichbar ist. Achte unbedingt darauf, dass die Sauce, nachdem du das Ei hinzugeben hast, 80 Grad Temperatur nicht übersteigt.

Passe den Zuckergehalt der Soße der jeweiligen Nachspeise und der Temperatur an. Warme Vanillesauce wirkt süßer als kalte. Gleichzeitig benötigen Gerichte mit viel Fruchtsäure (z. B. Grütze) mehr Zucker in der Sauce. Übrigens eignet sich die Sauce hervorragend als Basis für ein leckeres, selbst gemachtes Vanilleeis.

  • Nährwerte

  • 4 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße100 g
  • Menge pro Portion
  • Kalorien190
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt14,1 g78 g17.95%
  • Cholesterin223 mg300 mg74.33%
  • Kohlenhydrate gesamt10,9 g275 g3.64%
  • Ballaststoffe0,2 g28 g0%
  • Zucker gesamt10,7 g
  • Eiweiß4,6 g50 g8%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)1,281 IE800 IE0.13%
  • Kalzium114,7 mg1300 mg8.77%
  • Eisen1,6 mg18 mg5.56%
  • Kalium125,4 mg4700 mg2.66%
  • Vitamin A0,283 µg900 µg0%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)2,4 mg90 mg2.22%
  • Vitamin E (Tocopherol)1 IE33 IE3.03%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0,0699 mg1.2 mg0%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0,2 mg1.3 mg0%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0,1 mg1.7 mg0%
  • Vitamin B12 (Cobalamine)0,5545 µg2.4 µg0%
  • Phosphor151 mg1250 mg12.08%
  • Jod4,55 µg150 µg2.67%
  • Magnesium11,6 mg420 mg2.62%
  • Zink0,8 mg11 mg0%
  • Kupfer0,1 mg0.9 mg0%
  • Mangan0,1 mg2.3 mg0%
  • Chlorid97,6 mg2300 mg4.22%
  • Salz0,1 g6 g0%

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 12.07.2024 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Beste Selbstgemachte Vanillesauce Rezept

Selbstgemachte Vanillesauce einfrieren?

Solltest du deine selbstgemachte Sauce nicht direkt verwenden wollen oder es bleibt ein Rest übrig, kannst du sie problemlos einfrieren. Hierfür gibst du jeweils eine Portion der Sauce in einen Gefrierbeutel und streichst vor dem Verschließen so gut es geht die Luft heraus. Zip-Lock-Beutel eignen sich meiner Erfahrung nach hier am allerbesten! Im Gefrierschrank hält sie sich für mindestens 3 Monate.

Warum ist meine Soße grieselig / flockig geworden?

Entdeckst du kleine Klümpchen in deiner Soße, kann das zwei Gründe haben. Entweder hast du den Zucker und das Eigelb zu früh miteinander verührt und stehen gelassen oder die Sauce mit dem Eigelb zu stark erhitzt. Ist ersteres der Fall, bilden sich feste Partikel, die sich nicht mehr auflösen. Daher beides erst kurz bevor du es in die Milch gibst. Hast du die Vanillesoße zu stark erhitzt, gerinnt das Ei. Wie du siehst: Für das perfekte Gelingen ist das ständige Rühren sowie die richtige Temperatur der Sauce entscheidend.

Vanillesauce selber machen: Wie lange ist sie haltbar und wie aufbewahren?

Im Kühlschrank hält sich unsere Vanillesoße für circa 2 Wochen lang frisch. Dafür solltest du sie noch heiß in Gläser füllen, verschließen und diese erst nach dem Auskühlen in den Kühlschrank stellen.

Vanilleschote, Vanillezucker oder Vanillin Zucker?

Hierauf gibt es nur eine passende Antwort: Echte Vanille*! Solltest du keine Vanilleschote bekommen, solltest du auf Vanillezucker* zurückgreifen, um einen möglichst authentischen Vanillegeschmack zu behalten. Vanillin Zucker ist deutlich günstiger und besteht lediglich aus dem synthetisch hergestellten Aroma Vanilin und Zucker. Das Aroma von echter Vanille entsteht jedoch durch ein komplexes Zusammenspiel von mehreren Aromastoffen. Aus diesem Grund schmecken Produkte mit Vanilin eindimensional und unnatürlich.

Wie wird meine Vanillesoße beim Zubereiten richtig cremig?

Für die Bindung sorgt vor allem das Eigelb. Viele Rezepte setzen jedoch auf Speisestärke*, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen, was der Soße jedoch schnell einen mehligen, stumpfen Geschmack verleiht. Ist dir deine Vanillesoße zu dünnflüssig, dann füge das nächste Mal einfach ein Eigelb mehr hinzu.

Zu welchen Süßspeisen passt Vanillesauce?

Die süße Sahnesauce schmeckt köstlich zu einer Vielzahl kleiner Leckereien, unter anderem zu:
Rote Grütze
Belgische Waffeln
warmer Apfelstrudel
Dampfnudeln (Germknödel)
Buchteln
Topfenstrudel
Apfelküchle
Kaiserschmarrn
Bratapfel
Crumbles
Christstollen

Vanillesoße selber machen aus Vanillepudding: Geht das?

Viele Rezepte greifen, der Einfachheit halber, gerne auf Vanillepuddingpulver für ihre Soße zurück. Mit einer echten Vanillesoße hat das, was dabei entsteht, jedoch wenig zu tun – zumindest meiner Meinung nach. Die besten Rezepte für Vanillesauce erkennst du daran, dass sie auf Puddingpulver, Vanillezucker und Speisestärke* verzichten. Die genannten Produkte wirken sich unweigerlich auf den Geschmack aus und zwar nicht im positiven Sinn. Wenn es mal schnell gehen muss und man nichts anderes zur Verfügung hat, stellen die Mittel natürlich eine gangbare Alternative dar.

Weitere Rezepte