Frische Miesmuscheln mit Weißwein

Die kulinarische Verführung aus dem Meer
Frische Miesmuscheln mit Weißwein

Es gibt für mich kaum etwas besseres als den Geschmack frischer Miesmuscheln in Weißwein. Unser einfaches und schnelles Rezept entführt dich auf eine kleine Reise, entlang der französischen und italienischen Küstenstädte. Hier spielen Miesmuscheln seit jeher eine wichtige Rolle. Und glaube mir: Der Duft, der sich in deiner Küche verbreitet, wenn dein Weißweinsud anfängt zu köcheln, ist einfach unwiderstehlich und wird deine Geschmacksknospen schon vor dem ersten Bissen verführen.

Obwohl Miesmuscheln für viele exotisch und kompliziert zu kochen erscheinen mögen, ist ihre richtige Zubereitung eigentlich recht einfach – wenn du auf einige Dinge achtest. Wichtig ist vor allem, dass du frische und hochwertige Muscheln kaufst. Achte darauf, dass die Muscheln geschlossen sind oder sich schließen, sobald du leicht auf sie klopfst oder sie in kaltes Wasser legst. Das zeigt, dass sie noch Leben und somit essbar sind. Und dann heißt es nur noch: Muscheln waschen, Gemüse schnibbeln, andünsten und kurz warten, bis sich die Miesmuscheln im Kochtopf öffnen und gar sind. So einfach kann hochklassige Küche sein! Also, keine Angst vor dem Unbekannten – lass uns zusammen dieses leckere Rezept mit Muscheln zubereiten!

  • Zubereitungszeit10 min
  • Koch-/Backzeit10 min
  • Gesamtzeit20 min
  • Menge1 Topf
  • Portionsgröße1 kg Muscheln
  • Brennwert674 kal
  • Region
    • französisch
  • Gang/Kategorie
    • Hauptgericht
  • Zubereitung
    • kochen
  • Geeignet für Diät
    • pescetarisch

Zutaten für das Muschel Rezept

Zutaten für das Muschel Rezept

  • 2 kg Miesmuscheln
  • 500 ml Weißwein (trocken)
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 6-7 EL Olivenöl*
  • Salz* und Pfeffer
  • Petersilie (zum Bestreuen)

Benötigte Utensilien

  • großer Topf
  • Bürste
  • Officemesser
1
Für die Miesmuscheln im Weißweinsud zunächst die Muscheln in einer Schüssel* mit Wasser (kalt) waschen und gründlich putzen. (siehe unten) Beschädigte und bereits geöffnete Muscheln aussortieren und nur lebendige, geschlossene Muscheln zum Kochen verwenden.
2
Für den Sud: Die Zwiebeln schälen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Das Suppengrün putzen, dabei den Lauch besonders gut abwaschen (Sand!). Möhren und Sellerie in kleine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln. Lauchstange in feine Scheiben schneiden.
3
Das Olivenöl* in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin für wenige Minuten andünsten. Den Knoblauch am Ende dazugeben und goldgelb bräunen lassen.
4
Die vorbereiteten Muscheln in den Topf geben, sofort mit Weißwein ablöschen, Gemüsebrühe und Lorbeerblatt hinzugeben und die Muscheln kurz in den Sud unterheben. Bei starker hitze Hitze für ungefähr 5 Minuten zugedeckt kochen lassen. Hin und wieder mit einem Kochlöffel umrühren, damit sich die Muscheln gut mit der Soße durchmischen.
5
Die Muscheln mit einer Kelle aus dem Topf heben. Offene Muscheln die sich beim Kochen nicht geschlossen haben entsorgen.
6
Anschließend den Weißweinsud mit etwas Salz* und Pfeffer würzen. Die Muscheln auf einen Teller geben, die Soße darüber gießen. Petersilie waschen, trocken schütteln, hacken und die Muscheln damit vor dem Servieren bestreuen. Fertig sind deine Muscheln in Weißwein.
Tipp / Hinweis:

Traditionell reicht man zu diesem leckeren Muschelgericht ein Weißbrot wie Baguette oder Ciabatta. Damit lässt sich die leckere Weißweinsoße hervorragend aufsaugen.

Leicht geöffnete Miesmuscheln sollten sich nach kurzem Klopfen wieder schließen. Tun sie das nicht, sind sie tot und müssen entsorgt werden.

Auch Liebhaber vom Knoblauch sollten bei diesem Gericht eher weniger davon benutzen, um den feinen Muschelgeschmack nicht zu übertönen.

  • 2 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße1 kg Muscheln
  • Menge pro Portion
  • Kalorien674
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt45,9 g78 g57.69%
  • Kohlenhydrate gesamt19,3 g275 g6.91%
  • Ballaststoffe8,8 g28 g28.57%
  • Zucker gesamt14,3 g
  • Eiweiß17,8 g50 g34%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)0,3 IE800 IE0%
  • Kalzium238,2 mg1300 mg18.31%
  • Eisen3,8 mg18 mg16.67%
  • Kalium1124,5 mg4700 mg23.91%
  • Vitamin A1,322 µg900 µg0.11%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)45 mg90 mg50%
  • Vitamin E (Tocopherol)7,1 IE33 IE21.21%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0,242 mg1.2 mg0%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0,2 mg1.3 mg0%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0,7 mg1.7 mg0%
  • Phosphor246,3 mg1250 mg19.68%
  • Magnesium94 mg420 mg22.38%
  • Zink1,7 mg11 mg9.09%
  • Kupfer0,5 mg0.9 mg0%
  • Mangan7,2 mg2.3 mg304.35%
  • Chlorid2779,4 mg2300 mg120.83%
  • Salz3 g6 g50%

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

miesmuscheln-mit-weisswein

Wie bereitet man Miesmuscheln in Weißwein zu?

Miesmuscheln zuzubereiten ist eigentlich ziemlich einfach. Du startest mit dem gründlichen Reinigen der Muscheln, um sicherzustellen, dass kein Sand oder Schmutz an ihnen haftet und in den Sud gelangt. Danach dünstest du fein gehacktes Gemüse in einem großen Topf an. Nun kommen die Muscheln dazu, zusammen mit einem Schuss Weißwein und Gemüsebrühe. Decke den Topf ab und lass die Muscheln garen, bis sie sich öffnen. Das dauert in der Regel nur etwa 5-10 Minuten. Am Ende die Muscheln aus dem Weißweinsud heben, diesen mit Salz* und Pfeffer abschmecken und über die Muscheln gießen. Mit gehackter Petersilie garnieren – fertig!

Wie isst man Miesmuscheln am besten?

Messer und Gabel kannst du bei diesem Rezept getrost in der Besteckschublade lassen. Alles was du benötigst sind deine Finger und vielleicht einen Löffel (für den Sud). Nimm das erste Muschelfleisch mit den Fingern aus einer der Muschelschalen. Anschließend nutzt du einfach die Schale der Muschel als kleine Zange, um an das leckere Miesmuschelfleisch zu gelangen.

Welche Beilagen passen zu Miesmuscheln in Weißweinsauce?

Miesmuscheln in Weißweinsauce werden oft mit knusprigem Weißbrot wie Baguette oder Ciabatta serviert – ideal, um die leckere Soße aufzusaugen. Vor allem in Frankreich und Belgien reicht man gerne Pommes Frites dazu und nennt das Ganze »Moules Frites« (dt. Muschel-Fritten). Oder wie wäre es mit Pasta, vielleicht Linguini oder Spaghetti? Doch auch ein frischer grüner Salat oder gedünstetes Gemüse sind passende Beilagen für das Gericht.

Wie viele Miesmuscheln pro Person?

Das kommt darauf an, was du sonst noch so servierst und wie hungrig du und deine Gäste sind. Im Durchschnitt lässt sich sagen, dass du mit etwa 500 Gramm bis 1 Kilogramm Muscheln (mit Schale) pro Person rechnen kannst. Da wir unsere Muscheln pur genießen und lediglich etwas Brot zum tunken der Soße nutzen, ist für mich 1 kg die perfekte Menge pro Person.

Wie putzt man Miesmuscheln?

Wasche deine Miesmuscheln zunächst in kaltem Wasser und bürste dann die Schalen mit einer harten Bürste ab. Stahlwolle eigenet sich hierfür übrigens sehr gut! Anschließend befreist du die Muscheln mit einem kleinen Messer von Kalkablagerungen und Seepocken und ziehst den Bart seitlich ab. Die Muscheln unter kaltem Wasser abspülen.

Wann beginnt die Muschelsaison?

»Muscheln isst man nur in Monaten mit einem R«, so meine Großmutter. Tatsächlich haben einheimische Muscheln in der kalten Jahreszeit von September bis März Saison, da sie hier besonders fleischig sind. Imporierte Muscheln erhält man heute jedoch das ganze Jahr über frisch. Der Umwelt zur Liebe, empfehle ich aber lieber auf einheimische Miesmuscheln zu warten.

Welcher Weißwein zu Miesmuscheln?

Prosecco* eignet sich besonders gut. Ansonsten aber auch andere trockene Weißweine wie Sauvignon Blanc, Pinot Grigio, Weißburgunder oder ein frischer Chardonnay. Halbtrockene oder liebliche Weiweine eignen sich hingegen nicht für den Muschelsud.

Wie erkennt man frische Miesmuscheln?

Frische Miesmuscheln sind der Schlüssel für unser leckeres Rezept, und wir verraten dir, worauf du achten musst! Frische Muscheln riechen nach Meer, ganz leicht jodig, irgendwie frisch und sauber. Wenn sie irgendwie komisch riechen, dann unbedingt weg damit und neue kaufen! Denk dran, Muscheln sind noch am Leben, wenn du sie kaufst. Also sei flott und koche sie noch am selben Tag.
Wirf Muscheln mit kaputter Schale oder die bereits weit geöffnet sind direkt weg. Einige deiner Muscheln werden nur etwas (wenige millimeter bis ca. 1 cm) geöffnet sein. Durch einen einfachen test findest du heraus, ob sie noch gut sind: Leg die Muscheln für ein paar Minuten in kaltes Wasser. Viele werden sich direkt schließen. Bei den anderen klopfst du leicht auf die Schale. Schließen sie sich sind sie noch am Leben und genießbar. Falls nicht, dann sind sie ungenießbar und werden entsorgt. Und ein letzter Tipp: Muscheln, die sich nach dem Kochen nicht geöffnet haben, sind ebenfalls nicht gut und sollten nicht auf dem Teller landen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert