Omas Zwetschgenkuchen Rezept mit Streuseln

Der leckere Kuchenklassiker für den Spätsommer!
Omas Zwetschgenkuchen Rezept mit Streuseln

Ein leckerer, saftiger Zwetschgenkuchen mit Hefeteig gehört für mich einfach zum Spätsommer und Frühherbst dazu. Den Klassiker aus Zwetschgen, Mehl, Eiern, Butter und Zucker bekommst du zwar in jeder Bäckerei, aber er lässt sich super einfach selbst backen und schmeckt dann noch deutlich besser. Du kannst den Kuchen in einer Springform oder als Blechkuchen backen. Da ich nicht genug davon bekommen kann, mache ich immer direkt ein komplettes Blech.

In diesem Rezept nutzen wir eine handelsübliche Backform mit einem Durchmesser von 26 cm. Möchtest du ebenfalls ein komplettes Blech backen, solltest du (je nach Größe deines Backblechs) die angegebenen Mengen verdoppeln. Für den Teig gibt es diverse Rezepte. In diesem Rezept nutzen wir einen klassischen Hefeteig. Du kannst allerdings auch einen Mürbeteig oder sogar einen Sauerteig für deinen Kuchenboden nutzen.

  • Zubereitungszeit25 min
  • Koch-/Backzeit35 min
  • Perform Time1 h
  • Gesamtzeit2 h
  • Menge1 Kuchen (ø 26 cm)
  • Portionsgröße1 Stück
  • Brennwert611 kal

Zutaten für den Kuchen

Zutaten für den Kuchen

  • 750 g Zwetschgen
  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 40 g Zucker
  • 10 g frische Hefe
  • 150 ml Milch (lauwarm)
  • 50 g weiche Butter

Für die Streusel

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • Vanillemark aus einer Schote (oder 1 Päckchen Vanillezucker)
  • Zimt (nach Geschmack)
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

1
Die Früchte waschen, trockentupfen, halbieren, entsteinen und zur Seite legen.
2
Die Hefe mit dem Mehl und dem Zucker in einer Rührschüssel* gründlich vermischen. Anschließend die Butter und die Milch zugeben. Mit einem Knethaken (Küchenmaschine* / Rührgerät*) die Masse kurz zu einem glatten Teig kneten. Die Rührschüssel mit einem Tuch abdecken und für mindestens 60 Minuten gehen lassen.
3
Während der Teig geht, kannst du die Streusel vorbereiten! Knete dafür Butter mit Zucker, Vanille, Salz und Zimt in einer Schüssel zusammen. Füge anschließend das Mehl hinzu und knete die Masse so lange weiter, bis krümelige Streusel entstehen. Kühl stellen!
4
Backofen auf 175 Grad bzw. 160 Grad Umluft vorheizen. Springform (ø 26 cm) gut einfetten oder mit Backpapier auskleiden. Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz mit den Händen durchkneten, ausrollen und die Backform damit auskleiden. Lasse dabei einen 2 bis 3 cm hohen Rand zum oberen Ende der Kuchenform. Nun stichst du mit einer Gabel den Teigboden ein und bestreust ihn mit etwas Semmelbröseln.
5
Die Zwetschgenhälften platzierst du nun in der Form, so dass sie den Teigboden vollständig bedecken. Die Streusel aus dem Kühlschrank nehmen und auf den Zwetschgen verteilen. Den Kuchen für etwa 30 Minuten backen. Danach aus dem Ofen nehmen und noch in der Form auskühlen lassen. Zum Schluss kannst du den Kuchen aus der Form nehmen und servieren.
Tipp / Hinweis:

Für einen etwas feineren Geschmack kannst du auch zu braunem Rohrzucker greifen. Dieser bringt eine köstliche, feine Karamellnote in den Kuchen und die Streusel.

  • Nährwerte

  • 6 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße1 Stück
  • Menge pro Portion
  • Kalorien611
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt22,6 g78 g28.21%
  • Cholesterin58 mg300 mg19.33%
  • Kohlenhydrate gesamt89,8 g275 g32.36%
  • Ballaststoffe4,6 g28 g14.29%
  • Zucker gesamt35,6 g
  • Eiweiß9,9 g50 g18%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)0,272 IE800 IE0%
  • Kalzium61,1 mg1300 mg4.69%
  • Eisen1,5 mg18 mg5.56%
  • Kalium471,2 mg4700 mg10.02%
  • Vitamin A0,2325 µg900 µg0%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)5,5 mg90 mg5.56%
  • Vitamin E (Tocopherol)1,4 IE33 IE3.03%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0,158 mg1.2 mg0%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0,1 mg1.3 mg0%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0,1 mg1.7 mg0%
  • Vitamin B12 (Cobalamine)0,60225 µg2.4 µg0%
  • Phosphor107,2 mg1250 mg8.56%
  • Jod8,281 µg150 µg5.33%
  • Magnesium29,2 mg420 mg6.9%
  • Zink1 mg11 mg9.09%
  • Kupfer0,2 mg0.9 mg0%
  • Mangan0,4 mg2.3 mg0%
  • Chlorid70,7 mg2300 mg3.04%
  • Salz0,1 g6 g0%

Praktische Helfer für perfekte Pizzen!

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.04.2024 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

zwetschgenkuchen-rezept-einfach-oma

Wie lange hält sich der fertige Zwetschgenkuchen?

Beim Backen verlieren Zwetschgen oder Pflaumen viel Flüssigkeit, welche den knusprigen Kuchenboden schnell aufweichen lässt. Aus diesem Grund schmeckt er frisch und noch lauwarm besonders gut. Ausgekühlt und in einer luftdicht verschlossenen Box hält sich der Kuchen bei Zimmertemperatur ungefähr 2 Tage.

Hefeteig oder Mürbeteig für leckeren Zwetschgenkuchen?

Ob du lieber auf Mürbe- oder Hefeteig setzt, hängt vor allem davon ab, ob du dem Teig genügend Zeit zum Gehen geben möchtest. Ein Hefeteig bringt zwar leckere Hefearomen in den Kuchen, die dir ein Mürbeteig nicht gibt, benötigt jedoch deutlich länger. Ob trockene oder frische Hefe, beide Sorten benötigen einen warmen Ort und eine gewisse Zeit, um sich im Teig zu vermehren – du musst ihn also so lange gehen lassen, bis sich sein Volumen sichtbar vergrößert hat. Immerhin handelt es sich um lebende Organismen, die den Zucker* im Teig verstoffwechseln, sich vermehren und bei diesem Prozess auch Aromastoffe produzieren, die sich auf den Teiggeschmack auswirken.

Für einen etwas feineren Geschmack kannst du auch zu braunem Rohrzucker* greifen. Dieser bringt eine köstliche, feine Karamellnote in den Kuchen und die Streusel.

Weitere Rezepte