Chocolate Chip Cookies

Das original aus den USA – unglaublich lecker!
Leckere Chocolate Chip Cookies in einer Backform

Ob als kleines Gastgeschenk für gute Freunde oder ganz allein für dich: American Chocolate Chip Cookies sind warm oder kalt genossen einfach unwiderstehlich. Wirklich niemand kann sich dem leckeren Geschmack dieser Cookies entziehen. Und das tolle an ihnen: Sie sind supereinfach in der Herstellung, simpel in der Zubereitung und halten sich bei guten Bedingungen einige Tage frisch.

Die kleinen Plätzchen sind wahre Zucker und Kalorienbomben. Wer es etwas weniger süß mag, der kann bei den Zuckerarten jeweils ⅓ der Menge verwenden oder den weißen Zucker durch Xylit ersetzen. Letzteres spart gleichzeitig einige Kalorien ein.

 

  • Zubereitungszeit15 min
  • Koch-/Backzeit10 min
  • Ruhezeit1 h
  • Gesamtzeit1 h 25 min
  • Menge2 Backbleche
  • Portionsgröße2 Cookies
  • Brennwert477 kal
  • Region
    • amerikanisch
  • Gang/Kategorie
    • Gebäck
  • Zubereitung

Zutaten

  • 250 g weiche Butter 
  • 200 g brauner Zucker (Rohrzucker)
  • 175 g Weißer Zucker
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Salz
  • 2 Eier
  • 375 g Mehl (Typ 405)
  • 2 TL Backpulver
  • 300 g Chocolate Chips / gehackte Schokolade
  • 200 g Macadamia-Nüsse

Benötigte Utensilien

  • 2 Schüsseln
  • Handrührgerät / Küchenmaschine
  • Esslöffel / Eisportionierer
  • 2 Backbleche
  • Backpapier

Zubereitung

1
Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze (Umluft: 150 °C) vorheizen und Backbleche mit Backpapier auslegen und bereitstellen.
2
Die zimmerwarme Butter, Vanilleextraxt, Salz sowie den weißen und braunen Zucker in eine Schüssel geben und mit einer Küchenmaschine aufschlagen, bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend die Eier dazugeben und ebenfalls unterrühren.
3
Backpulver und Mehl vermengen und anschließend unter ständigem rühren langsam in die Buttermasse einrühren, bis ein glatter Teig entsteht. Achtung: Nicht zu lange rühren!
4
Anschließend die Chocolate Chips und die Nüsse mit einem Teigschaber unterheben und den Teig für eine Stunde luftdicht verpackt in den Kühlschrank geben.
5
Den Teig aus der Kühlung nehmen und mithilfe eines Eisportionierers (ein Esslöffel geht auch) auf dem mit Backpapier belegte Backblech portionieren und mit der restlichen Schokolade bestreuen. Achtung: Die Cookies zerlaufen beim Backen, daher solltest du genügend Platz zwischen ihnen frei lassen.
6
Für 10-12 Minuten im Ofen backen, bis die Plätzchen die gewünschte Konsistenz erhalten. Bedenke, dass die Cookies erst beim Abkühlen aushärten. Möchtest du deine Chocolate Chip Cookies lieber weich, dann lass sie nur 10 Minuten im Ofen. Bevor du die Plätzchen vom Backpapier nimmst, sollten sie zunächst für 5 bis 10 Minuten auskühlen. Mit einem kalten Glas Milch genießen!
Tipp / Hinweis:

Statt der Macadamianüsse kannst du auch auf Mandeln oder auf eine Mischung aus Trockenfrüchte und Nüssen zurückgreifen und so die Cookies ganz nach deinem Geschmack anpassen. Ein weiterer Tipp: Gib ein paar Salzflocken auf deine Cookies!

  • Nährwerttabelle

  • 32 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße2 Cookies
  • Menge pro Portion
  • Kalorien477
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt30.7 g78 g39.36%
  • Cholesterin57 mg300 mg19%
  • Kohlenhydrate gesamt43.9 g275 g15.96%
  • Ballaststoffe1 g28 g3.57%
  • Zucker gesamt25.7 g
  • Eiweiß5.4 g50 g10.8%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)0.3258 IE800 IE0.04%
  • Kalzium32.5 mg1300 mg2.5%
  • Eisen1.8 mg18 mg10%
  • Kalium102 mg4700 mg2.17%
  • Vitamin A0.1143 µg900 µg0.01%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)0.1 mg90 mg0.11%
  • Vitamin E (Tocopherol)0.6 IE33 IE1.82%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0.1267 mg1.2 mg10.56%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0.1 mg1.3 mg7.69%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0.1 mg1.7 mg5.88%
  • Vitamin B12 (Cobalamine)0.414 µg2.4 µg17.25%
  • Phosphor53.8 mg1250 mg4.3%
  • Jod2.879 µg150 µg1.92%
  • Magnesium58.8 mg420 mg14%
  • Zink1 mg11 mg9.09%
  • Kupfer0.4 mg0.9 mg44.44%
  • Mangan0.4 mg2.3 mg17.39%
  • Chlorid29.8 mg2300 mg1.3%
  • Salz0.022 g6 g0.37%

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Leckere Chocolate Chip Cookies in einer Backform

Weich oder knusprig: Die besten Chocolate Chip Cookies

Ob man Chocolate Chip Cookies warm oder kalt, weich oder knusprig mag, scheidet die Geister. Wichtig ist, dass dir deine Kekse schmecken. Magst du sie eher kross und krümelig, solltest du sie etwas länge im Ofen lassen und an der Luft auskühlen. So bekommen sie eine leicht braune Kruste und eine eher mürbe Konsistenz.

Wenn du deine Cookies eher weich und saftig bevorzugst, lässt du sie nur ungefähr 10 Minuten im Ofen und lässt sie nicht ganz auskühlen, bevor du sie in luftdichte Dosen oder Gläser gibst. Dabei solltest du jedoch darauf achten, deine Kekse mit etwas Backpapier voneinander zu trennen, damit du sie später einfacher wieder herausholen kannst. Ohne das Papier würden die leckeren Choclate Chip Cookies nämlich aneinanderkleben.

Chocolate Chip Cookies auf einem weißen Backpapier liegend mit flüssigem Schokoladenkern

Wie lange galten sich Chocolate Chip Cookies?

Deine selbst gemachten Cookies halten sich in einer verschließbaren Keksdose oder in Gläsern etwa zwei Wochen. Wenn du deine Kekse weich und saftig magst, solltest du sie in luftdichten Gläsern aufbewahren, damit sie ihre Feuchtigkeit nicht verlieren. Dazu einfach die Cookies noch lauwarm und mit Backpapier getrennt in ein möglichst kleines Glas stapeln. So bleiben sie saftig und kleben durch das Backpapier nicht aneinander.

Amerikanische Cookies: Vergiss nicht, deinen Teig zu kühlen!

Der Cookieteig ist durch die große Menge an Butter besonders anfällig für warme Temperaturen und wird beim Herstellen extrem weich und klebrig. So lässt er sich nur schwer auf dem Backblech portionieren und sorgt bei vielen Hobbybäckern schnell für Verzweiflung.

Indem du deinem Teig nach der Zubereitung eine Stunde (oder auch zwei) im Kühlschrank kühlst, härtet die Butter wieder aus und der Keksteig ist deutlich einfacher zu verarbeiten. 

Den Cookie-Teig richtig portionieren.

Am besten eignet sich dafür ein Eisportionierer, wie man ihn aus Eisdielen kennt. Wer keinen zur Hand hat, nimmt einen Esslöffel. Dabei musst du darauf achten, dass du ausreichend Platz zwischen den einzelnen Teigkugeln auf dem Blech lässt. Durch die Wärme im Backofen wird die Butter im Keksteig weich und die Kekse laufen in die Breite. Bei zu wenig Abstand verbinden sich deine Cookies zu einem großen Teigfladen. Doch keine Sorge, du kannst deine Kekse nach dem Backen mithilfe eines Teigschabers oder Messers problemlos voneinander trennen, sollten sie sich berühren.

Einzelne Teigrohlinge für leckere amerikanische Cookies

Welche Schokolade für die Chocolate Chip Cookies

Ohne Schokolade keine Chocolate Chip Cookies – logisch! Welche Schokolade du jedoch nimmst, bleibt dir überlassen und folgt keiner strikten Regel. Persönlich mag ich dunkle Schokolade für meine Kekse am liebsten. Doch auch mit Vollmilch-, weißer Schokolade gelingen dir die leckeren amerikanischen Kekse in nur 10-12 Minuten. Experimentieren lohnt sich! 

Dunkler Schokokeks mit flüssigem Schokokern auf weißem Backpapier.