Portugiesische Sangria

Die weiße Variante der spanischen Sangria
Portugiesische Sangria mit Orangen, Zitronen, Äpfel, Eiswürfel und Minze vor dunklem Hintergrund
Stärke:
leicht (bis 10%)
Epoche:
Historische Epoche (vor 1860)
Erfunden von:
???
Herkunft:
Portugal
Portugiesische Sangria mit Orangen, Zitronen, Äpfel, Eiswürfel und Minze vor dunklem Hintergrund

Wer den spanischen Klassiker liebt, muss unbedingt die portugiesische Variante der Sangria ausprobieren. Anders als ihre rote Verwandtschaft wird diese mit Rosé oder Weißwein zubereitet und ist eine erfrischende Abwechslung zum altbekannten Klassiker.

Traditionell sollte für die portugiesische Sangria ein Vinho Espumante aus Portugal genutzt werden. Wenn du diesen nicht bekommst, weichst du einfach auf Cava* aus. Durch die Verwemdung von Schaumwein und Zitronenlimonade* ist die weiße Sangria noch erfrischender als ihr rotes Pendant.

  • Zubereitungszeit10 min
  • Koch-/Backzeit5 min
  • Perform Time1 h 55 min
  • Gesamtzeit2 h 10 min
  • Menge1 Bowle
  • Portionsgröße125
  • Brennwert100 kal

Zutaten

Für die portugiesische Sangria

Barstuff

  • Große Bowle
  • Langer Löffel
  • Schöpfkelle

Zubereitung

1
Pfirsiche, Orangen, Äpfel und Zitronen heiß abwaschen. Die Pfirsiche in Ecken vom Kern schneiden und noch einmal halbieren. Orangen und Zitronen in Scheiben schneiden und die Endstücke entsorgen. Die Äpfel vom Kern befreien und in dünne Schnitze schneiden.
2
Das Obst in ein großes Gefäß geben und den vorgekühlten Wermut* dazugießen. Wer Weißwein statt Sekt* oder Cava* verwendet, kann diesen ebenfalls mit dazugeben. Anschließend für 2 Stunden ziehen lassen.
3
Vor dem Servieren den Cava oder Sekt* dazugeben und mit Zitronenlimonade* auffüllen.
4
Die Minze waschen, zwischen den Händen anklatschen und mit ein paar Eiswürfeln ins Glas geben. Mit der weißen Sangria aufgießen und kalt servieren. Fertig ist deine selbst gemachte Sangria Portugal Style.
Tipp:

Die Zutaten für weiße Sangria variieren je nach Region. Manchmal wird sie nur mit Still- und Schaumwein zubereitet und mit Mineralwasser aufgegossen. Der Wermut* ist kein Muss, gibt der weißen Sangria jedoch einen besonderen Pfiff. Gib die Eiswürfel* erst im Glas dazu, so verhinderst du ein Verwässern deiner portugiesischen Sangria.

  • 16 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße125
  • Menge pro Portion
  • Kalorien100
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt0.3 g78 g0.38%
  • Kohlenhydrate gesamt15.4 g275 g5.6%
  • Ballaststoffe1.1 g28 g3.93%
  • Zucker gesamt12 g
  • Eiweiß0.9 g50 g1.8%
  • Kalzium9.2 mg1300 mg0.71%
  • Eisen0.1 mg18 mg0.56%
  • Kalium93.8 mg4700 mg2%
  • Vitamin A0.0062 µg900 µg0%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)15.7 mg90 mg17.44%
  • Vitamin E (Tocopherol)0.3 IE33 IE0.91%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0.0287 mg1.2 mg2.39%
  • Phosphor8.6 mg1250 mg0.69%
  • Jod2.018 µg150 µg1.35%
  • Magnesium6.6 mg420 mg1.57%
  • Zink0.1 mg11 mg0.91%
  • Chlorid1.9 mg2300 mg0.08%
  • Alkohol4.4 g

Die perfekte Bowle für deine Sangria

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 18.09.2023 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Die leckere portugiesische Sangria: eine Einführung für Anfänger in das perfekte Getränk für den Sommer

Wenn die heißen Sommermonate vor der Tür stehen, ist es an der Zeit für einen Ausflug in die Welt der Sangria. Dieses köstliche und erfrischende Getränk eignet sich hervorragend, um die langen Tage in der Sonne zu genießen. Natürlich gibt es zahlreiche Sangria-Rezepte, aber heute konzentrieren wir uns auf die portugiesische Sangria, die sich durch die Verwendung von portugiesischem Schaumwein. Wir erzählen dir die Geschichte der Sangria, geben dir Tipps, wie du die ultimative portugiesische Sangria zubereitest und stellen ein leckeres Rezept für zu Hause vor.

Eine kurze Geschichte der Sangria

Die Sangria ist ein weinhaltiges Getränk, dessen Wurzeln in Spanien und Portugal zu finden sind und das auf eine lange und interessante Geschichte zurückblickt. Der Begriff „Sangria“ leitet sich vom spanischen Wort „sangre“ ab, was auf Deutsch „Blut“ bedeutet und auf die leuchtend rote Farbe des traditionellen Getränks zurückzuführen ist. Die Ursprünge der Sangria reichen bis ins Römische Reich zurück, als die Römer Wein, Wasser und Früchte zu einem Erfrischungsgetränk mischten. Im Laufe der Zeit hat sich die Sangria weiterentwickelt und verändert. Sie hat sich mit den Aromen und Zutaten, die an den Orten, an denen sie getrunken wurde, zur Verfügung standen, verändert.

Weiß statt Rot: Sangria aus Portugal

Während die traditionelle Sangria auf Rotwein basiert, hat die portugiesische Sangria durch die Zugabe von spanischem Cava* oder deutschem Sekt* eine besondere Note. Diese leichtere, prickelnde Basis verbessert das Geschmacksprofil des Getränks und verleiht ihm einen frischen, delikaten Fruchtgeschmack.

So gelingt dir die ultimative portugiesische Sangria

  • Frisch & Reif: Das Geheimnis einer guten portugiesischen Sangria sind frische, reife Früchte. Geschnittene Pfirsiche, Äpfel, Zitronen, Orangen und Minze sind beliebte Zutaten. Außer die Minzstängel solltest du alles in feine Scheiben oder kleine Schnitze schneiden.
  • Die bessere Eiswürfelalternative: Anstelle von Eiswürfeln, die die Sangria verdünnen können, kann man gefrorene Früchte zum Kühlen der Bowle verwenden. So bleibt nicht nur der Geschmack deiner Sangria erhalten. Beim auftauen geben sie ihr Aroma an die Bowle ab.
  • Lass die Bowle ziehen: Für einen bestmöglichen Geschmack solltest du die Früchte für mehrere Stunden oder sogar über Nacht im Wermut* ziehen lassen, damit Sie ihre Aromen voll entfalten können. Verwendest du Weißwein statt Sekt* oder Cava*, kannst du diesen in diesem Schritt bereits hinzufügen. Wichtig ist, dass du den Schaumwein und die Limonade erst kurz vor dem Servieren hinzugibst, da sonst die Kohlensäure entweicht.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert