Caipirinha

1185

Caipirinha Cocktail Rezept

Caipirinha Cocktails mit Limettenscheiben auf einem Holzbrett

Der Caipirinha ist einer der beliebtesten Cocktails im Sommer und das offizielle Nationalgetränk Brasiliens. Seine Zubereitung ist simpel, denn der Drink besteht lediglich aus drei Zutaten; Limettensaft, Cachaça und weißer Rohrzucker. Der Caipi, wie der Drink auch genannt wird, gehört zur Cocktail-Gruppe der Sours.

Sein Name leitet sich vom brasilianisch-portugiesischen Wort Caipira ab, was mit Hinterwäldler oder Landei übersetzt werden kann. Anders als man dadurch vermuten könnte, war der Drink jedoch der wohlhabenden Mittelschicht vorbehalten.

  • Vorbereitungszeit2 min
  • Zubereitungszeit3 min
  • Gesamtdauer5 min
  • Menge1 Glas
  • Portionsgröße120 ml
  • Energie204 kcal

Zutaten für den Caipirinha

  • 1 Bio-Limette
  • 60 ml Cachaça
  • 3 BL weißer Rohrzucker
  • Crushed Ice

Barzubehör

  • Stößel
  • Shaker

Zubereitung

1

Die Limette heiß abwaschen und ordentlich abtrocknen, um die konservierenden Wachse von der Haut zu lösen. Anschließend das Ende mit dem Stielansatz abschneiden (hier sitzen die Bitterstoffe) und die Limette Achteln.

2

Die Limettenstücke in einen Shaker geben und mit einem Stößel kräftig zerdrücken.

3

Den weißen Rohrzucker, den Cachaça und eine gute Handvoll Crushed Ice dazugeben und ordentlich schütteln, bis der Shaker von außen beschlägt.

4

In einen Tumbler gießen, mit einer Limettenscheibe garnieren und mit einem Strohhalm servieren. Fertig ist dein selbst gemachter Caipirinha!

Tipp: Wenn du vermeiden möchtest, dass dein Caipirinha zu schnell verwässert, greifst du lieber zu Cracked Ice. Dafür zerstößt du normale Eiswürfel zu groben Stücken. Diese schmelzen deutlich langsamer als das feine Crushed Ice.
  • Nährstofftabelle

  • Portionsgröße120 ml
  • Menge pro Portion
  • Kalorien204
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt1.6 g78 g2.05%
  • Kohlenhydrate gesamt11.2 g275 g4.07%
  • Ballaststoffe0.7 g28 g2.5%
  • Zucker gesamt11.2 g
  • Protein0.3 g50 g0.6%
  • Kalzium21.5 mg1300 mg1.65%
  • Eisen0.4 mg18 mg2.22%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)18.9 mg90 mg21%
  • Vitamin E (Tocopherol)0.2 I.E.33 I.E.0.61%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0.0325 mg1.2 mg2.71%
  • Magnesium3.9 mg420 mg0.93%
  • Zink0.1 mg11 mg0.91%
  • Alkohol19,2 g

Der richtige Cachaça für den Caipirinha

Die verwendete Spirituose hat beim Caipirinha einen enormen Einfluss auf ihren Geschmack. Daher solltest du keineswegs an einem hochwertigen Cachaça sparen.

Möchtest du eine klassisch-solide Caipirinha bauen, greifst du am besten zu einem weißen Cachaça. Diesen findest du in jedem guten Supermarkt. Damit machst du nichts falsch, entdeckst aber auch nichts Neues.

Wenn du mehr aus deinem Drink holen willst, als nur den klassischen Caipi, dann greife zu einem Cachaça, der im Holzfass reifte. Dieser verhilft deinem Cocktail auf eine völlig neue Ebene und erweitert sein Aromenspektrum erheblich.

– Werbeanzeige –

Brauner oder weißer Rohrzucker?

Ein echter Caipirinha wird immer mit weißem Rohrzucker hergestellt. Dieser trägt ein deutliches Rohrzucker-Aroma in sich, ist feinkörniger und löst sich besser auf.
Im Gegensatz dazu besitzt brauner Rohrzucker eine starke Karamellnote, die sich auf den Geschmack auswirkt. Darüber hinaus ist die braune Variante häufig deutlich gröber, löst sich beim Shaken nicht auf und hinterlässt ein unschönes Mundgefühl.

Geschichte: Caipirinha als Arzneimittel

Der ursprüngliche Caipirinha hat seine Wurzeln in brasilianischen Sao Paulo. Wann genau die heutige Variante des Cocktails erfunden wurde, ist nicht zweifelsfrei belegt. Bekannt ist, dass 1918 ein Getränk namens Caipirinha erfolglos als Heilmittel gegen die Spanische Grippe verabreicht wurde. Dieser Ur-Caipirinha wurde mit Knoblauch und Honig zubereitet und war weit von dem köstlichen Drink entfernt, den wir heute im Sommer so gerne genießen.

Die alkoholfreie Variante findest du unter dem Namen Ipanema

Wie findest du unseren Beitrag?

Gib jetzt deine Bewertung ab

Ø-Bewertung / 5. Bewertungen:

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Sorry, dass dir der Beitrag nicht gefällt

Lass uns den Beitrag verbessern!

Sag uns, was dir im Beitrag nicht gefällt oder fehlt