Grünkohl Chips / Kale Chips

Gesunder Kunsperspaß: Perfekte Alternative für Kartoffelchips!
Grünkohl Chips / Kale Chips

Unser Rezept für Grünkohl-Chips ist eine Einladung, den traditionellen Snack-Tisch mit einer gesünderen, aber ebenso knusprigen Alternative zu bereichern. Die Vorbereitung ist unkompliziert und ihr Geschmack überzeugt selbst die härtesten Kritiker! Mit einer einfachen Mischung aus Gewürzen und einer kurzen Backzeit verwandelt sich das robuste Blattgemüse in eine leichte, knusprige Köstlichkeit – perfekt für den nächsten Filmabend!

Grünkohl-Chips sind eine einfache Möglichkeit, etwas mehr Grünzeug in deine Snack-Routine zu integrieren und gleichzeitig den Bedarf an knusprigen Leckereien zu decken. Die zusätzliche Freiheit, mit Gewürzen zu experimentieren, macht dieses Rezept zu einem kreativen Ausflug in die Welt der gesunden Snackmöglichkeiten. Also! Ärmel hochkrempeln, Ofen vorheizen, ran ans Werk! Probiere gleich unser Rezept für leckere Grünkohl-Chips selbst aus!

  • Zubereitungszeit10 min
  • Koch-/Backzeit20 min
  • Perform Time5 min
  • Gesamtzeit35 min
  • Mengeca. 100 g
  • Portionsgröße100 g
  • Brennwert366 kal
  • Region
    • amerikanisch
  • Gang/Kategorie
    • Snack
  • Zubereitung
  • Geeignet für Diät
    • vegan
  • Tags
    • Chips
    • gesunde Snacks
    • Grünkohl
    • Snack

Zutaten für Grünkohl-Chips

Zutaten für Grünkohl-Chips

  • 200 g Grünkohlblätter
  • 2-3 Prisen Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl*
  • 0,5 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Meersalz (fein)
  • 0,5 TL Chili oder Currypulver (je nach Geschmack)

Benötigte Utensilien

Zubereitung

1
Den Backofen auf 150 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
2
Den frischen Grünkohl waschen. Die Blätter vom Strunk entfernen und anschließend mit einem Küchenhandtuch und/oder einer Salatschleuder sorgfältig trocknen. Die Blätter in kleine Stücke zupfen und in eine Schüssel geben.
3
Das Öl über die Grünkohlblätter geben und gründlich mit den Händen einmassieren, bis jedes Blatt ausreichend mit Öl benetzt ist. Pfeffer, Paprika, Salz und gegebenenfalls Chili hinzufügen und die Gewürze mit den Blättern vermengen.
4
Die noch rohen Grünkohl-Chips auf dem Backblech verteilen (Überlappen der Blätter vermeiden) und das Blech auf mittlerer Schiene für 15 Minuten im Ofen backen. Nach der Hälfte der Zeit einmal wenden. Hinweis: Je nach Backofen und Dicke der Blätter brauchen die Chips etwas länger oder kürzer im Ofen. Sie sind fertig, wenn sie knusprig sind, sollten aber niemals schwarz werden.
5
Die Grünkohlchips aus dem Ofen nehmen und für rund 5 Minuten auf dem Blech lassen. Anschließend die knusprigen Grünkohlchips in eine saubere Schüssel oder einen Teller geben und vollständig auskühlen lassen. Fertig sind deine selbstgemachten Grünkohlchips!
Tipp / Hinweis:

Für ein besonders knuspriges Ergebnis musst du beim Zubereiten darauf achten, dass du die Grünkohlblätter gut abtrocknest. Je trockener, desto knuspriger werden deine gesunden Gemüsechips.

Was die verwendeten Gewürze angeht, kannst du deinem Geschmack und deiner Kreativität freien Lauf lassen. Probiere einmal aus, deine Chips mit fein gehackten Walnüssen, Parmesan oder Limettenabrieb zu verfeinern!

  • Nährwerte

  • 1 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße100 g
  • Menge pro Portion
  • Kalorien366
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt30,1 g78 g38.46%
  • Kohlenhydrate gesamt7,4 g275 g2.55%
  • Ballaststoffe9,4 g28 g32.14%
  • Zucker gesamt5,7 g
  • Eiweiß9,3 g50 g18%
  • Kalzium449,4 mg1300 mg34.54%
  • Eisen5,1 mg18 mg27.78%
  • Kalium1007,8 mg4700 mg21.43%
  • Vitamin A1,9618 µg900 µg0.11%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)210 mg90 mg233.33%
  • Vitamin E (Tocopherol)7 IE33 IE21.21%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0,2258 mg1.2 mg0%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0,6 mg1.3 mg0%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0,5 mg1.7 mg0%
  • Phosphor200,5 mg1250 mg16%
  • Jod0,023 µg150 µg0%
  • Magnesium79,6 mg420 mg18.81%
  • Zink0,9 mg11 mg0%
  • Kupfer0,2 mg0.9 mg0%
  • Mangan1,3 mg2.3 mg43.48%
  • Chlorid3246 mg2300 mg141.13%
  • Salz3,5 g6 g50%

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 18.05.2024 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 3

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Grünkohl Chips / Kale Chips

Rezept für Grünkohl Chips: Der gesunde Snack aus dem Backofen mit Vitamin C

Grünkohlchips sind eine gesündere Alternative zum Snacken, lassen sich einfach selbst herstellen und haben den klassischen Kartoffelchips so einiges voraus. Nicht umsonst wird der Grünkohl in vielen Foodblogs gerne als heimisches Superfood bezeichnet. Zwar wird hier oft etwas übertrieben, vor allem, was seine Fähigkeit angeht, den Cholesterinspiegel senken zu können, er bleibt aber eines der gesündesten Wintergemüse und darf daher gerne öfter auf dem Teller landen.

Grünkohl enthält eine Menge Vitamin C. Bereits 100 g Kohl decken den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen. Das Beste daran: Durch die schonende Zubereitung behalten die Chips einen Großteil der im Kohl enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe.

Kross gebackene Kale chips enthalten fast keine Kohlenhydrate und benötigen weniger Öl bei der Zubereitung. Daher sind sie im Vergleich wesentlich kalorienärmer als ihre Verwandten aus Kartoffeln.

Die Herstellung von eigenen Grünkohlchips ist dabei denkbar einfach. Du benötigst lediglich frischen Grünkohl, den du im Winter entweder aus dem eigenen Garten ernten oder auf jedem Markt kaufen kannst. Dazu noch 30 Minuten Zeit und schon erhältst du Unmengen der gesunden Alternative zu Kartoffelchips.

Frische Grünkohlblätter auf weißem Untergrund

Sind Grünkohlchips gesund?

Selbst zubereitet, wie nach unserem Rezept, sind sie definitiv eine gesunde Alternative zu Kartoffelchips. Greift man allerdings zum Fertigprodukt aus dem Supermarktregal, sieht die Sache häufig anders aus. Vergleicht man die Kalorien pro 100 g, stehen gekaufte Kale Chips (ø 510 kcal) Kartoffelchips (ø 530 kcal) in nichts nach. Zum Vergleich: Unser Rezept kommt dabei gerade einmal auf 366 kcal pro 100 g.

Wie bewahrt man Grünkohlchips auf?

Damit dein leckerer Knabberspaß schön knusprig bleibt, solltest du ihn in einer luftdichten Tüte aufbewahren. Bevor du diese verschließt, solltest du dabei so viel Luft wie möglich aus dem Beutel drücken, da sich die Chips ansonsten mit Feuchtigkeit aus der Luft saugen und labbrig werden könnten. Aber sind wir mal ehrlich: Meistens halten sie eh nicht so lange, als dass man sich große Gedanken um ihre Lagerung machen müsste.

Wie lange sind Grünkohlchips haltbar?

Selbstgemachte Kale Chips lassen sich für circa eine Woche aufbewahren. Achte dabei darauf, dass du sie in einen luftdichten Behälter gibst. Vakuumboxen eignen sich hierfür bestens. Solltest du keine besitzen, kannst du sie in einen verschließbaren, luftdichten Beutel füllen und vorsichtig so viel Luft wie möglich aus dem Beutel drücken, ohne die Chips dabei zu zerbröseln. So verhinderst du, dass Sauerstoff an die Chips gelangt (Oxidation) und verringerst die Luftfeuchtigkeit im Behälter, welche die Chips wieder weich werden lässt. Vor dem Lagern sollten deine Chips vollständig ausgekühlt sein.

Welche Gewürze eignen sich noch für den leckeren Snack?

Was das Würzen deiner Grünkohlchips angeht, bestimmst du die Spielregeln. Betrachte unser Rezept lediglich als Ausgangspunkt und verfeinere deinen Knabberspaß ganz nach deinem Geschmack. Besonders gut eignen sich Cayennepfeffer, gemahlene Nüsse (z. B. Walnüsse), 1-2 Spritzer Limettensaft, Sojasauce, Knoblauch- und Zwiebelpulver oder Muskatnuss*. Massiere die Gewürze gut in die Blätter ein oder vermenge sie direkt mit dem Olivenöl* und verreibe diese Marinade gründlich auf deine Kohlblätter.

Warum sind meine Kale Chips bitter geworden?

Höchstwahrscheinlich sind deine Chips verbrannt. Der Geheimtipp für einen köstlichen Geschmack besteht aus wenig Hitze und mehr Zeit. In vielen Rezepten ist von 180 Grad die Rede, allerdings führen höhere Temperaturen vor allem dazu, dass die Chips an den Rändern bereits verbrennen, in der Mitte jedoch noch nicht knusprig sind. Wir möchten unsere Kale Chips nicht wirklich frittieren, sondern eher trocknen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst du deine Chips auch bei 70 Grad und für 24 Stunden in einem Dörrautomaten zubereiten.

Sind Grünkohlchips vegan?

Ja, sie bestehen in der Regel zu 100% aus pflanzlichen Zutaten und eignen sich daher für eine vegane Ernährungsweise.

Wie mache ich Grünkohlchips in der eigenen Küche?

Alles, was du benötigst, ist ein Bund frischer, gewaschener Grünkohlblätter, etwas Öl, Salz und Gewürze nach Belieben. Den Kohl waschen, trocken schleudern, den Strunk herausschneiden und die Blätter klein schneiden (oder rupfen). Alles mit Öl und Gewürzen vermengen, auf ein Backblech* geben und die Leckereien bei 150 Grad für ca. 15 bis 20 Minuten knusprig backen. Nach der Hälfte einmal wenden und darauf achten, dass sich die Chips nicht übereinander liegen. Auskühlen lassen und servieren. So einfach ist die Zubereitung.

Wo kann man Grünkohl für die Chips am besten kaufen?

Ich empfehle hier ganz klar den Wochenmarkt. Hier bekommst du zwischen November und Februar feldfrischen Grünkohl. Auch im Supermarkt wirst du in den genannten Monaten fündig. Hier findest du den Blattkohl meist in Plastiktüten verpackt.

Weitere Rezepte