Die Welt der Weißwein-Sorten ist vielfältig. Kein Wunder, denn weltweit existieren rund 16.000 unterschiedliche Rebsorten, von denen circa 2500 für die Weinproduktion zugelassen sind. Von leicht-fruchtigem Grauburgunder bis hin zu den schweren, im kleinen Holzfass ausgebaute Weißweine wie dem Chardonnay, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Doch was sind eigentlich die beliebtesten Rebsorten für die Herstellung von Weißwein?

In diesem Artikel stelle ich dir die zehn populärsten und bedeutendsten Weißweinsorten kurz vor und gebe dir einen kleinen Einblick in ihre wichtigsten Anbauregionen und was dich im Glas erwartet. Wenn du dich also für Weißwein interessierst und dein Wissen darüber vertiefen möchtest, dann bist du hier genau richtig. Solltest du dich für die beliebtesten roten Rebsorten interessieren, findest du diese in unserem anderen Artikel.

Chardonnay – Nichts für ABC-Trinker

Chardonnay ist der weltweit am weitesten verbreitete Weißwein. Er wird in nahezu jedem Wein produzierenden Land gepflanzt, einschließlich den USA, Frankreich, Italien, Australien, Kanada und Chile. Mit seinem fruchtigen Aroma und seiner Vielseitigkeit wird er nicht nur von Weinkennern sehr geschätzt, sondern ist dank seiner eher milden Säure auch bei denen beliebt, die lediglich ab und zu ein Glas Wein genießen. Darüber hinaus ist Chardonnay eine der wenigen Weißweinsorten, die von der Reifung in kleinen Holzfässern profitieren können.

- Werbeanzeige -

Aromen: Honigmelone, reife Äpfel, Orangenschale, Butter, Vanille, exotische Früchte

Regionen: Frankreich (Burgund), USA (Kalifornien), Australien

Eine Traube der Rebsorte Chardonnay am Rebstock

Sauvignon Blanc – Liebling der Gastronomie

Sauvignon Blanc ist eine der wichtigsten Rebsorten für die Gastronomie und wird hauptsächlich im französischen Loiretal und in Neuseeland angebaut. Sauvignon Blanc ist vor allem für seine knackige Säure und sein leichtes Aroma bekannt, das oft an Tomatengrün oder grüne Paprika, aber auch an reife Stachelbeeren erinnert. In Bordeaux ist Sauvignon Blanc zusammen mit Sémillon die Basis für den luxuriösen Sauternes, einen edelsüßen Wein aus Trauben, die mit dem Edelschimmel Botrytis cinerea befallen wurden.

Aromen: Tomatengrün, grüne Paprika, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Zitrusfrüchte

Regionen: Frankreich (Val de Loire, Sauternes), Neuseeland (Marlborough)

Eine Sauvignon-Blanc-Traube am Stock im Sonnenuntergang

Pinot Gris – Die graue Mutante

In Deutschland ist der Pinot Gris hauptsächlich als Grauburgunder bekannt, während er in Italien als Pinot Griggio bezeichnet wird. Bei ihm handelt es sich um eine Mutation des Spätburgunders. Er besitzt dunkle Trauben die jedoch nicht genug Farbstoff enthalten, um aus ihnen Rotwein herzustellen. Mit der Reife nehmen die Beeren eine rosa-graue Farbe an, die der Rebsorte ihren Namen eingebracht hat. Der Pinot Gris ist vor allem für leichte und fruchtige Sommerweine bekannt.

Aromen: Zitrusfrüchte, Honigmelone, tropische Früchte, Nüsse, reife Banane

Regionen: Deutschland (Baden), Australien (Tasmanien), Frankreich (Elsass), Italien (Friaul)

Eine Grauburgundertraube am Rebstock bei Tageslicht

Riesling – Königin der Weißweine

Der Riesling gilt unter Weinkennern als „Königin der weißen Rebsorten“ und ist für viele eine der spannendsten Weißweinsorten der Welt. Die aus Deutschland stammende Sorte zeigt sich äußerst facettenreich und ist für ihre Zitrusaromatik bekannt. Es gibt ihn in allen Qualitäten, von einfachen Alltagsweinen bis hin zu luxuriösen, edelsüßen Trockenbeerenauslesen. Letztere haben ein besonders langes Lagerpotenzial und können problemlos über 100 Jahre reifen. Die Deutsche Weinkultur ohne den Riesling und sein fruchtiges Aroma ist nicht denkbar. Immerhin ist er der beliebteste Weißwein in Deutschland. Meistens findet ihn als trockene Weißweine mit einem Alkoholgelat von 12,5 %.

Aromen: Zitrusfrüchte, Pfirsich, Aprikose, nasser Schiefer, Ananas

Regionen: Deutschland (Mosel, Rheingau), Frankreich (Elsass)

Eine grüne Rieslingtraube am Rebstock von Weinblättern umgeben

Airén – Die unbekannte aus Spanien

Der Airén ist die am meisten angebaute weiße Rebsorte, obwohl du wahrscheinlich noch nie etwas von dieser Sorte gehört hast. Das liegt vor allem daran, dass sich die Sorte fast gar nicht für die Herstellung von Qualitätsweinen eignet und sie ausschließlich in Spanien angebaut wird. Seine Weine zeichnen sich durch ein neutrales Aroma aus, besitzen dabei jedoch einen für Weißwein ungewöhnlich hohen Alkoholgehalt. Aus diesem Grund werden Weine aus Airén fast ausschließlich für die Destillation von spanischem Brandy verwendet.

Aromen: Zitrone, grüne Äpfel, Stroh

Regionen: Spanien (La Mancha)

Mehrere Trauben der Sorte Airén am sommerlichen Rebstock in Spanien

Chenin Blanc – Südafrikas Liebling

Chenin Blanc wird seit dem 9. Jahrhundert im französischen Loiretal kultiviert und gilt als wichtige Rebsorte für herausragende Weißweine. Aus der Region Anjou in Frankreich stammen dabei einige der weltweit besten Weine aus dieser Weißweinsorte. Mittlerweile findet sich sein Hauptanbaugebiet jedoch in Südafrika. Für einige Weinliebhaber ist der Chenin Blanc die köstlichste aller Weißweinsorten. Das liegt wohl nicht zuletzt an der unglaublichen Vielseitigkeit der Rebsorte. Von leichten Weißweinen bis edelsüße Dessertweine wird fast alles aus ihren Trauben gekeltert.

Aromen: Quitten, Äpfel, Birnen, Honig

Regionen: Frankreich (Val de Loire), Südafrika (Paarl, Swardland)

Eine Chenin Blanc Traube umgeben von Weinblättern am sommerlichen Rebstock

Gewürztraminer – Eine Feuerwerk an Aromen

Gewürztraminer gehört zu den besonders intensiven Bukettsorten. Woher die Rebe kommt ist jedoch ein ungelöstes Rätsel. Heute vermutet man, dass die Sorte ursprünglich in Osteuropa oder sogar in Ägypten entstand. Seine traditionelle Heimat findet sich jedoch in der Region um Tramin (Südtirol), woher die Sorte auch ihren Namen bekam. Wie der Name schon vermuten lässt, besitzt die Rebsorte einen besonders würzigen Duft.

Aromen: Rosen, Litschis, Muskat, Ingwer, Honig

Regionen: Frankreich (Elsass), USA (Kalifornien, Oregon), Deutschland (Pfalz)

Eine am Rebstock hängende und rötlich schimmernde Traube der Sorte Gewürztraminer umgeben von Weinblättern

Pinot Blanc – Der frische unter den Burgundersorten

Der hellbeerigste Vertreter der Burgunderfamilie ist der Weißburgunder, wie die Rebsorte in Deutschland auch genannt wird. Bei ihr handelt es sich, wie schon beim Grauburgunder, um eine Mutation des Pinot Noir. Anders als beim Pinot Gris sind bei ihr jedoch beide, für die rote Farbe verantwortlichen Gene deaktiviert, weshalb er zu den weißen Rebsorten zählt. Zwar stammt die Rebsorte ursprünglich aus Frankreich, wird aber mittlerweile deutlich häufiger in Deutschland und Italien (Pino Bianco) angebaut. Weine aus Pinot Blanc sind fast immer trocken ausgebaut, besitzen eine animierende Säure und zeigen sich in der Nase eher verhalten, mit fruchtigen Noten von Birnen, Zitrusfrüchten und unreifen Pfirsichen. Zu den Fruchtnoten gesellen sich häufig florale und mineralische Anklänge.

Aromen: Aprikose, Birnen, Äpfel, Mandeln, weiße Blüten

Regionen: Deutschland (Baden, Rheinhessen, Pfalz), Italien

Eine Weißburgundertraube am sommerlichen Rebstock umgeben von grünen Weinblättern.

Grüner Veltliner – Österreichs Nationalrebsorte

Grüner Veltliner ist Österreichs bedeutendster Weißwein und gilt, neben dem Blaufränkisch, als Österreichs Nationalrebsorte. Er wird in einer Vielzahl von Stilen hergestellt, darunter trockene Weine, Süßweine, Schaumweine und mehr. Weintrinker schätzen das intensive Aroma und die knackige Säure am Gaumen, die ihm eine besonders frische Erscheinung verleihen. In der Nase finden sich Aromen von weißem Pfeffer, Sternfrüchte, Zitrusschalen, Pfirsichen aber auch Tabak. Ein besonderes Merkmal des Grünen Veltliners ist seine Vielseitigkeit als Speisebegleiter. Von Spargel, über Fisch bis hin zu Desserts: Es gibt kaum ein Gericht, zu dem ein Grüner Veltliner nicht passt.

Aromen: Weißer Pfeffer, Feuersteine, Zitrusschalen, Äpfel, frisches Gras

Regionen: Österreich (Weinviertel, Kamptal, Wagram, Kremstal)

Eine VeltlinerTraube am Rebstock umgeben von Blättern

Alvarinho / Albariño – Die »weiße vom Rhein«

Alvarinho ist eine weiße Rebsorte, die hauptsächlich in Spanien und Portugal angebaut wird. Er ist als trockener, alkoholarmer Weißwein mit fruchtigem Geschmack bekannt. Das wichtigste Merkmal von Alvarinho ist sein hoher Säuregehalt. Ins Deutsche übersetzt bedeutet sein Name so viel wie »die Weiße vom Rhein«, weshalb man lange Zeit annahm, dass es sich beim Alvarinho eigentlich um Riesling handelt. Tatsächlich besitzen die Weine beider Rebsorten unverkennliche Gemeinsamkeiten. Auch wenn DNA-Analysen eine nähere Verwandtschaft mit dem Malvasia Fina aufzeigen, ist die tatsächliche Herkunft und Abstammung des Alvarinho noch ungeklärt.

Aromen: Aprikosen, Pfirsiche, Zitrusfrüchte, Birnen, Blumen

Regionen: Spanien (Rías Baixas), Portugal (Monção, Melgaço)

Eine reife Traube der Sorte Alvarinho im Labor fotografiert vor einem schwarzen Hintergrund

Fazit

Wie du siehst, ist die Welt der Weißwein-Sorten abwechslungsreich und wahrscheinlich waren sogar Rebsorten dabei, von denen du bis heute noch nicht gehört hast. Selbstverständlich ist diese Liste nicht vollständig, sondern gibt nur einen kleinen Einblick in die Materie, denn natürlich müsste man für Deutschland noch Rebsorten wie Silvaner oder Müller-Thurgau mit aufnehmen. Ich bin gespannt, ob es deine bevorzugte Sorte auf diese Liste geschafft hat! Wenn nicht, was ist deine Lieblingssorte für Weißwein und warum? Oder bevorzugst du doch eher rote Rebsorten im Glas?

Bildquellen:
Chardonnay: © Julius Kühn-Institut (JKI) / Sauvignon Blanc, Airén, Grüner Veltliner,, Alvarinho, Chenin Blanc: © Doris Schneider, Julius Kühn-Institut (JKI) / Pinot Gris, Pinot Blanc, Riesling, Gewürztraminer: Ursula Brühl, © Julius Kühn-Institut (JKI)

Wie findest du unseren Beitrag?

Gib jetzt deine Bewertung ab

Ø-Bewertung / 5. Bewertungen:

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Sorry, dass dir der Beitrag nicht gefällt

Lass uns den Beitrag verbessern!

Sag uns, was dir im Beitrag nicht gefällt oder fehlt

- Werbeanzeige -

Kommentiere diesen Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Trage hier deinen Namen ein