Black Russian

Der Cocktail für erwachsen gewordene Fans von The Big Lebowski
Klassischer Black Russian Cocktail in einem Old-Fashioned-Glas mit Eiswürfeln und Kaffeebohnen auf einem Holzbrett serviert
Stärke:
stark (über 20%)
Epoche:
Post-Prohibition (1934 - 1979)
Erfunden von:
Gustave Tops
Herkunft:
Belgien
Klassischer Black Russian Cocktail in einem Old-Fashioned-Glas mit Eiswürfeln und Kaffeebohnen auf einem Holzbrett serviert

Man darf das Black Russian Cocktail Rezept ruhigen Gewissens als den kultivierteren Bruder des White Russian ansehen. Da der Cocktail Klassikers aus gerade einmal zwei Zutaten, Wodka und Kaffeelikör besteht und somit auf die Sahne verzichtet, ist die Qualität des verwendeten Kaffeelikörs und des Wodkas entscheidend für den letztendlichen Geschmack und die Balance dieses Drinks. Allerdings musst du beim Zubereiten des Black Russian Rezepts auch nicht auf deinen Premium-Wodka zurückgreifen. Geschmacklich spielt der Likör die Hauptrolle, während der Wodka nur für Alkohol im Cocktail sorgt.

Wenn du zu den Menschen gehörst, für die Milch im Kaffee als Sakrileg gilt, wirst du vom Geschmack eines guten Black Russian begeistert sein. Erfunden wurde das Rezept für den Cocktail wahrscheinlich vom belgischen Barkeeper Gustave Tops in den späten 1940er-Jahren. Er soll den Cocktail in der Bar des Hotel Metropole (Brüssel) für die damalige US-Botschafterin Perle Mesta entwickelt haben. Seinen Namen erhielt der Cocktail aufgrund der Verwendung der typisch russischen Spirituose und seiner tiefdunklen Farbe, die er durch den Kaffeelikör erhält.

  • Zubereitungszeit1 min
  • Koch-/Backzeit1 min
  • Gesamtzeit2 min
  • Menge1 Glas
  • Portionsgröße90 ml
  • Brennwert217 kal

Zutaten: Zutaten für deinen Black Russian

Barstuff

Zubereitung

1
Ein vorgekühltes Old-Fashioned-Glas zu 3/4 mit Eiswürfeln füllen.
2
Erst den Wodka und anschließend den Kaffeelikör über die Eiswürfel ins Glas gießen.
3
Mit dem Barlöffel für circa 20 Sekunden rühren und eiskalt servieren. Fertig ist dein selbst gemachter Black Russian!
Tipp:

Natürlich kannst du für deinen Black Russian einen einfachen Kaffeelikör wie z. B. Kahlua verwenden. Möchtest du ihn jedoch auf ein ganz anderes Level heben, empfehle ich dir mal den Mr. Black Cold Brew auszuprobieren. Im Norfmalfall wird das Black Russian Cocktail Rezept direkt im Gästeglas gebaut, lässt sich aber natürlich auch im Rührglas* verrühren und anschließend in einen, mit eis befüllten Tumbler abseihen.

  • Nährwerte

  • 1 Portionen pro Behältnis
  • Portionsgröße90 ml
  • Menge pro Portion
  • Kalorien217
  • % Täglicher Bedarf*Empfohlene Tagesdosis
  • Fett gesamt1.9 g78 g2.44%
  • Kohlenhydrate gesamt8.2 g275 g2.98%
  • Zucker gesamt7.5 g
  • Eiweiß0.5 g50 g1%
  • Alkohol25.1 g

Die perfekten Zutaten für deinen Black Russian

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 24.06.2024 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Black Russian Cocktail Rezept: Guter Kaffeelikör trifft auf Vodka

Der Black Russian steht für mich auf Platz 2 der Cocktails mit Kaffee, direkt hinter dem Espresso Martini. Da man für ihn jedoch keine Espressomaschine benötigt, ist er der ideale Aperitif für stilvolle Partys, wenn man nicht zig Espressi zubereiten kann.

Damit der Klassiker aus Vodka* und Kaffeelikör gelingt, solltest du vor allem beim verwendeten Likör auf die Qualität achten. An Kahlua ist nichts falsch und sehr wahrscheinlich sorgt er für den authentischsten Geschmack, wenn man nach dem Original strebt. Mittlerweile gibt es jedoch eine ganze Reihe an Kaffeelikören, die dem altbekannten Platzhirschen ordentlich Konkurrenz machen und auch Hobby-Baristas schmecken dürften.

Diese Liköre sind jedoch im normalen Einzelhandel fast nie zu finden, weshalb du entweder zu deinem Spirituosenhändler deiner Wahl gehen oder im Netz Ausschau halten solltest.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?