Pfannkuchenteig – Grundrezept für perfekte Pfannkuchen

Das Rezept für perfekten Pfannkuchenteig ohne Klümpchen

Pfannkuchenteig – Grundrezept für perfekte Pfannkuchen

Pfannkuchen mit Heidelbeeren und Minze auf einem weißen Teller

Selbstgemachte Pfannkuchen sind supereinfach zubereitet und gehören für mich zu einem guten Sonntagsfrühstück dazu wie Butter unter die Nutella! Mittlerweile finden sich im Supermarkt jede Menge Fertigmischungen für Pancakes, die in den meisten Fällen Konservierungsmittel und andere Zutaten enthalten, die niemand braucht. Guter Pfannkuchen gelingen sogar dem größten Kochanfänger und benötigen nur wenige Zutaten.

Mit diesem Grundrezept für Pfannkuchenteig gelingen dir deine Pancakes im Handumdrehen und zaubern morgens ein Lächeln in dein Gesicht und das deiner Familie.

  • Vorbereitung5 Minuten
  • Zubereitung15 Minuten
  • Ruhezeit15 Minuten
  • Gesamt35 Minuten
  • Portionen10 Pfannkuchen
  • Serviergröße2 Stück (120g)
  • Kalorien366 Kal

Zutaten für selbst gemachte Pfannkuchen

Für deinen Teig

  • 2 Eier
  • 200 ml Milch
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1- 2 EL Zucker
  • 60 ml Mineralwasser
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Küchenutensilien

- Werbeanzeige -
  • große Schüssel
  • Handrührgerät
  • beschichtete Bratpfanne
  • Pfannenwender
  • Schöpfkelle

Das perfekte Zubehör für Pfannkuchen

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 1.03.2021 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Zubereitung deiner Pancakes

1

Zunächst die Eier, das Salz und den Zucker in eine Schüssel geben, mit einem Schneebesen cremig aufschlagen und die Milch langsam dazugeben und mit der Eimasse verrühren.

2

Mehl unter ständigem Rühren in die Masse sieben und zu einem glatten Teig verrühren. Durch das Sieben des Mehls und das kontinuierliche Rühren verhinderst du, dass Klümpchen entstehen.

3

Zum Schluss das Mineralwasser dazugeben und vorsichtig in den Teig einarbeiten, damit die Kohlensäure nicht zu schnell entweicht. Den Teig nun für 15 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl Quellen kann.

4

Etwas Butterschmalz in eine beschichte Pfanne geben und auf mittlerer Hitze erhitzen.

5

Den Pfannkuchenteig mit einer Kelle in die Mitte der Pfanne geben. Kurz schwenken, damit er sich gleichmäßig verteilt und für circa 1 bis 2 Minuten goldbraun ausbacken. Sobald sich Blasen auf der Oberseite bilden, kannst du deinen Pfannkuchen wenden. Warm servieren. Fertig sind deine selbst gemachten Pfannkuchen!

Tipps: Für richtig luftige Pfannkuchen trennst du die Eier und verrührst zu Beginn nur das Eigelb in den Teig. Anschließend schlägst du das Eiweiß separat auf und hebst es kurz vor dem Backen vorsichtig unter. Das ist zwar etwas aufwendiger, lohnt sich aber ungemein!
  • Informationen zur Nährwertanalyse

  • 5 enthaltene Portionen
  • Serviergröße2 Stück (120g)
  • Menge pro Portion
  • Kalorien366
  • % Täglicher Bedarf*
  • Gesamtfett4.8 gr6.15%
  • Cholesterin95 mg31.67%
  • Natrium0.11 mg0%
  • Kohlenhydrate insgesamt71.1 gr25.85%
  • Ballaststoffe1.1 gr3.93%
  • Gesamtzucker42.3 gr
  • Eiweiss8 gr16%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)0.67 IU0.08%
  • Calcium69.2 mg5.32%
  • Eisen0.8 mg4.44%
  • Kalium156.3 mg3.33%
  • Vitamin A0.082 mcg0.01%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)0.7 mg0.78%
  • Vitamin E (Tocopherol)0.6 IU1.82%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0.078 mg6.5%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0.2 mg15.38%
  • Vitamin B12 (Kobalamin)0.581 mcg24.21%
  • Phosphor107.8 mg8.62%
  • Jod8.3 mcg5.53%
  • Magnesium13.1 mg3.12%
  • Zink0.7 mg6.36%
  • Kupfer0.1 mg11.11%
  • Mangan0.2 mg8.7%
  • Chlorid102.2 mg4.44%

Welcher Belag für Pfannkuchen?

Persönlich bevorzuge ich den amerikanischen Klassiker mit etwas Butter, Ahornsirup und ein paar Heidelbeeren. Allerdings eigenen sich Pfannkuchen für alle möglichen Beläge.

Ein paar Ideen für klassische und kreative Pfannkuchen.

  • Zimt und Zucker
  • Nussnugatcreme mit Banane
  • Bratapfel & Nusscrumble
  • heiße Kirschen
  • Erdbeeren und Sahne
  • Marmelade oder Konfitüre
  • Banane, Walnuss und Ahornsirup

Heidelbeeren und Schwarze Johannisbeeren eignen sich auch wunderbar, um sie unter den Teig zu heben und mit zu backen. So hast du bei jedem Bissen einen kleinen Fruchtkick in deinem Pfannkuchen. Einfach lecker!

So gelingt dir Pfannkuchenteig ohne Klumpen!

Klumpen im Teig entstehen fast immer dadurch, dass das Mehl zu schnell und in zu großen Mengen in den Teig gegeben wird. Um Klümpchen zu vermeiden, solltest du daher das Mehl langsam und unter ständigem Rühren in die Flüssigkeit sieben. So erhältst du garantiert einen perfekten Pfannkuchenteig ohne Klumpen.

Die richtige Pfanne für perfekte Ergebnisse

Für deine Pfannkuchen solltest du immer auf eine hochwertige beschichtete Pfanne zurückgreifen. Eine gute Pfanne erkennst du daran, dass sie sich beim erhitzen nicht wölbt und dein Teig nicht zum Rand fließt. Bei billigen Bratpfannen verteilt sich der Teig durch das Wölben nicht gleichmäßig und fließt zum Rand. Hierdurch sind deine Pfannkuchen in der Mitte bereits verbrannt, während sie am Rand noch roh sind.

Angebot
WMF Profi Resist Bratpfanne 24 cm*
  • Inhalt: 1x Bratpfanne 24 cm beschichtet (Höhe 5 cm) - optimal für Herdplatten mit Ø 18 cm - Artikelnummer: 1756246411
  • Material: Mehrschichtmaterial (Cromargan Edelstahl, Aluminium-Kern, Außenseite Chromstahl). PTFE-Antihaftbeschichtung mit kratzfester Edelstahl-Wabenstruktur. Hitzebeständig und backofenfest bis 260°C
  • Die Pfanne kann auf allen gängigen Herdarten verwendet werden: Induktion, Gas, Elektro, Glaskeramik. Die Bodenkonstruktion(TransTherm) sorgt für gleichmäßige Wärmeverteilung und lange Wärmespeicherung

Preis inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 1.03.2021 / Affiliate Links / Bildquelle: Amazon Product Advertising API

Einige Hersteller werben bei ihren beschichteten Pfannen damit, dass man auch mit Metallbesteck in ihnen arbeiten kann. Ich rate davon dringend ab. Nimm zum Wenden und Co. immer Werkzeuge aus Holz oder hitzeresistentem Kunststoff bzw. Silikon. So bleibt die Beschichtung deiner teuren Pfanne intakt.

Vermeide Backpulver im Teig

In vielen Rezepten findet sich Backpulver im Pfannkuchenteig. Davon rate ich jedoch ab, da es sich bereits in geringen Mengen auf den Geschmack auswirkt. Wenn du auf luftige Pancakes stehst, solltest du lieber das Eiweiß getrennt aufschlagen und kurz vor dem Backen vorsichtig unter den Teig heben. So werden sie schön fluffig und locker – ganz ohne den spitzen Geschmack von Backpulver.

Kann man Pfannkuchenteig vorbereiten?

Da rohe Eier im Teig sind, solltest du ihn so frisch wie möglich verarbeiten. Verwendest du jedoch wirklich frische Eier, kannst du den Teig am Abend herstellen und luftdicht im Kühlschrank aufbewahren, um ihn am Morgen zu verwenden. Allerdings wirst du den Teig noch einmal aufschlagen müssen, da er sich während der Zeit absetzt. Das Eiweiß solltest du separat kaltstellen und erst kurz vor der Zubereitung aufschlagen und unter den Teig heben.

Da Pfannkuchenteig schnell und einfach zuzubereiten ist, empfehle ich dir, ihn immer frisch herzustellen.

Süß oder herzhaft? Du entscheidest!

Ob du eher zu den Naschkatzen gehörst oder es lieber deftig magst: Das obere Rezept lässt sich hervorragend anpassen. Für den letzten Feinschliff deiner süßen Pancakes kannst du deinen Teig mit etwas Vanillemark oder Zimt verfeinern. Möchtest du herzhafte Eierkuchen zubereiten, lässt du den Zucker komplett weg.

Die deftigere Variante eignet sich hervorragend, um darin Würstchen einzuwickeln, eine klassische Pfannkuchensuppe oder deftige Blinis.

Butter, Pflanzenöl oder Butterschmalz?

Der Vorteil von Pflanzenöl ist, dass es Vergleichweiße hoch erhitzt werden kann und geschmacksneutral ist. Ausgenommen davon sind aromatische Olivenöle oder Nussöle. Butter verbrennt schneller, bringt jedoch einen wunderbaren Geschmack in deine Pancakes. Aus diesem Grund gibt man in Amerika gerne ein Stück Butter auf die noch warmen Pancakes.

Ein guter Kompromiss ist Butterschmalz, was du leicht selbst herstellen kannst oder in jedem Supermarkt erhältst. Es besitzt den typischen Geschmack der Butter, ist dabei aber weit Hitzebeständiger. Butterschmalz wird aus Butter hergestellt, indem sie geklärt wird. Dabei wird das empfindliche Milcheiweiß vom Fett getrennt.

Wie findest du unseren Beitrag?

Gib jetzt deine Bewertung ab

Ø-Bewertung / 5. Bewertungen:

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Sorry, dass dir der Beitrag nicht gefällt

Lass uns den Beitrag verbessern!

Sag uns, was dir im Beitrag nicht gefällt oder fehlt