Tertiäraromen

    3

    Auch als Reifearomen bekannt, entstehen sie während der Reife eines Weins. Die Reifung kann entweder in Holzfässern (z. B. Barrique) oder auf der Flasche stattfinden. Tertiäraromen bilden sich durch chemische und mikrobiologische Prozesse und entstehen aus den Primär- und Sekundäraromen im Wein. Da sich nur wenige Weine für die nötige Lagerung eignen, finden sich komplexe Tertiäraromen fast ausschließlich in hochwertigen Weinen. Wein von minderer Qualität würde die nötige Lagerung nicht überstehen und verderben. Wie lang ein Wein reifen kann, ist von vielen Faktoren abhängig. Die Reifezeit kann zwischen wenigen Jahren bis einigen Jahrzehnten dauern. Überschreitet der Wein seinen Zenit, beginnt er zu altern und baut Aromen ab.