Abstoppen

    2

    Bezeichnet einen künstlichen Gärstopp, um den noch vorhandenen Restzucker im Wein zu erhalten und damit fruchtsüße oder edelsüße Weine herzustellen.

    Um einen künstlichen Gärstopp zu veranlassen, stehen verschiedene Methoden zur Verfügung:

    • Abkühlen (Hefe wird ruhiggestellt)
    • Erhitzen (ab 75 °C stirbt die Hefe ab)
    • Filtration (Hefe wird aus dem Wein entfernt)
    • Schwefeln (Hefe stirbt aufgrund des giftigen Schwefeldioxids)
    • Spriten (Abtöten der Hefe durch Alkohol)