Einfacher Zwiebelkuchen mit Speck

Der herbstliche Klassiker zu Federweißer

19
Rezept für einen einfachen Zwiebelkuchen mit Speck

Ein leckeres Stück Zwiebelkuchen mit einem Glas Federweißer gehört für viele einfach zum Herbstanfang dazu. Bei dem deftigen Gericht handelt es sich um eine Abwandlung der französischen Quiche Lorraine.

Zwiebelkuchen gibt es in unzähligen Varianten und erlaubt ist, was schmeckt. In einigen Regionen wird geriebener Käse in ihm verarbeitet, andere geben etwas gekörnte Brühe dazu. Für den Boden kommt meistens ein einfacher Mürbeteig zum Einsatz. Wer mag, kann seinen Zwiebelkuchen auch mit einem Hefeteig zubereiten. In unserem Rezept verzichten wir dabei komplett auf Zucker, da der Kuchenbelag durch die Zwiebeln bereits eine gewisse Süße mit sich bringt.

  • Vorbereitung1 Std. 20 Min.
  • Zubereitung30 Min.
  • Aufwand1 Std. 50 Min.
  • Portionsgröße1 Stück
  • Energie153 kcal
  • Küchenstil
    • Französisch
  • Art
    • Snack
  • Technik/en

Zutaten für einen einfachen Zwiebelkuchen mit Speck

Zutaten für den Teig

  • 200 g Mehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 2 EL Butter
  • Salz
  • Wasser
  • Quicheform ø 28 cm

Zutaten für den Belag

  • 125 g Speck
  • 700 g Zwiebeln
  • 3 Eier
  • 100 g Crème Fraîche
  • 1 TL Kümmel (optional)
  • Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für den Teig

1

Das Mehl mit dem Ei, der Butter, einer Prise Salz und etwas Wasser zu einem kompakten Teig kneten.

2

Den Teig in Klarsichtfolie einrollen und für circa eine Stunde an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Für den Belag

3

Den Speck bei großer Hitze anbraten und zur Seite stellen.

4

Die Zwiebeln schälen, in feine Ringe schneiden und anschließend in einer Pfanne mit Butter und bei mittlerer Hitze glasig schwitzen.

5

Eier, Crème fraîche, Kümmel und 2/3 des Specks mit den angeschwitzten Zwiebeln vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz zur Seite stellen ziehen lassen.

6

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.

7

Den Teig ausrollen, in die eingefettete Quicheform geben und den überstehenden Rand abschneiden.

8

Die Zwiebelmasse auf den Teig geben, bis zum oberen Rand auffüllen und den restlichen Speck darüber verteilen.

9

Den Zwiebelkuchen bei 200 °C (Ober-Unterhitze) für ungefähr 30 Minuten backen.

10

Den Zwiebelkuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Kann warm und kalt genossen werden.

11

[Optional] Schnittlauch klein schneiden und vor dem Servieren über den Zwiebelkuchen geben.

Anmerkung: Wer sich die Zeit für den Teig sparen will, kann auch zum fertigen Pizza, Mürbe- oder Hefeteig aus dem Kühlregal greifen. Wir geben bei unserem Zwiebelkuchen etwas gekörnte Brühe über die Zwiebeln, was dem Kuchen ein komplexeres Aroma gibt. Dabei bitte auf die Bio-Variante achten, da in herkömmlichen Brühe künstliche Geschmacksverstärker eingesetzt werden.
  • Nährwertangaben

  • 16 Portionen pro Packung
  • Portionsgröße1 Stück
  • Menge pro Portion
  • Kalorien153
  • % RM*Referenzmenge
  • Fett (gesamt)9.8 g78 g12.56%
  • Cholesterin70 mg300 mg23.33%
  • Kohlehydrate (alle)11.4 g275 g4.15%
  • Ballaststoffe1 g28 g3.57%
  • Zucker (gesamt)2.6 g
  • Protein4.6 g50 g9.2%
  • Vitamin D (Cholecalciferol)0.4409 IU800 IU0.06%
  • Kalzium67.6 mg1300 mg5.2%
  • Eisen0.5 mg18 mg2.78%
  • Kalium105.5 mg4700 mg2.24%
  • Vitamin A0.0934 mcg900 mcg0.01%
  • Vitamin C (Ascorbinsäure)3 mg90 mg3.33%
  • Vitamin E (Tocopherol)0.5 IU33 IU1.52%
  • Vitamin B1 (Thiamin)0.0887 mg1.2 mg7.39%
  • Vitamin B2 (Riboflavin)0.1 mg1.3 mg7.69%
  • Vitamin B6 (Pyridoxin)0.1 mg1.7 mg5.88%
  • Vitamin B12 (Cobalamin)0.507 mcg2.4 mcg21.13%
  • Phosphor55.1 mg1250 mg4.41%
  • Jod3.744 mcg150 mcg2.5%
  • Magnesium8 mg420 mg1.9%
  • Zink0.5 mg11 mg4.55%
  • Mangan0.1 mg2.3 mg4.35%
  • Chlorid44.4 mg2300 mg1.93%

Rezept teilen

Sending
Besucher-Bewertung
5 (3 votes)

Kommentiere diesen Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Trage hier deinen Namen ein