Rotwein Domain Lafage Bastide Miraflors Black Slate 2017
Domain Lafage Bastide Miraflors »Black Slate« 2017

Es gibt Tropfen, die kosten dich eine Menge und spätestens im Glas zeigt sich, dass man vor allem für das Prestige gezahlt hat, sie trinken zu dürfen. Und dann finden sich Weine, die schenkst du ein, nimmst einen Probeschluck und suchst sofort nach der Rechnung. Nur weil du nicht glauben kannst, dass du für sie so wenige bezahlt hast. Der Bastide Miraflors »Black Slate« 2017 von der Domaine Lafage gehört definitiv zur letzten der beide n genannten Gruppen.

Über das Weingut Domaine Lafage

Jean-Marc Lafage kann man getrost den Titel einer südfranzösischen Legende unter den Weinmachern verleihen. Ein flüchtiger Blick auf seine Familienhistorie genügt und man weiß, woher sein tiefes Interesse für Wein stammt. Bereits seit sechs Generationen beschäftigt sich die Familie mit dem Weinbau, doch erst 1996 gründeten Guy Lafage, Vater von Jean-Marc und er ihre eigene Domaine.

Bevor er mit seinem Senior die Domaine Lafage gründete, verdiente sich Jean-Marc seine Sporen als internationaler Winemaker. So half er mit seiner Frau Eliane, ebenfalls Önologin, bereits Weingüter in Australien, den USA und Südafrika.

Heute zählt die Domaine Lafage zu den angesagtesten Weingütern im Roussillon und besitzt internationales Renommee für Spitzenweine zu ehrlichen Preisen. Robert Parker’s Wine Advocate bezeichnete den 2015er Bastide Miraflors als: »Too good to be true!« Wobei Jean-Marc über ein solches Statement sicher nur noch Lächeln kann, denn seine Weine gelten mittlerweile als wahre Punktegaranten. Und genau einen solchen Rotwein habe ich gerade im Glas.

- Werbeanzeige -

Bastide Miraflors »Black Slate« 2017 – Eine vielschichtige Angelegenheit

Beim Bastide Miraflors »Black Slate« handelt es sich um eine klassische Rousssillon-Cuvée aus Syrah und Grenache. (Für die Freaks: 76 % Syrah, 26 % Grenache). Bereits beim Einschenken des Probeschlucks war mir klar, dass ich sehr wahrscheinlich auf das Dekantieren verzichte. Ein tiefer und balsamischer Duft breitete sich in der Nähe des Glases aus und lies schon erahnen, dass mich hier ein großer Wein erwartet.

Kommen wir also endlich zum Bastide Miraflors »Black Slate« 2017!

Ein tiefes, sattes Rot funkelt einem aus dem Glas entgegen. Bereits beim Schwenken fällt auf, dass er gleich mit ordentlichen Schultern und breitem Kreuz in der Nase auftreten wird. Und so ist es: Eine tiefe, vielschichtige und Komplexe Aromenvielfalt aus angedrückten schwarzen Früchten und Beeren zeigen sich zuerst. Direkt dahinter folgen typische Fass-Aromen: Schokolade, winterliche Gewürze und Vanille. Zum Ende hin bildet sich noch eine prägnante Lakritznote aus.

Während er sich in der Nase eher wie ein Bodybuilder verhält und sein Revier markiert, zeigt er sich am Gaumen von seiner weichen Seite. Frische Frucht, gut integrierter Alkohol, ein animierendes Säureskelett und butterweiche Tannine.

Wichtig: Auf keinen Fall bei Zimmertemperatur servieren, da sonst der Alkohol zu spitz daherkommt und der Wein von empfindlichen Leuten als sprittig empfunden wird.

Im Abgang bleibt er beständig und zeigt auch hier eine eher harmonische Seite auf. Gute Länge, aber nicht übertrieben.

Diese Aromen findest du im Domaine Lafage Bastide Miraflors »Black Slate« 2017

Mein Fazit: Großartiger Wein. Fairer Preis!

Tatsächlich suchte ich nach dem ersten Probeschluck die Rechnung für den Wein heraus. Ich konnte nicht glauben, dass ich nur rund zehn oder elf Euro für diesen Wein bezahlt haben soll. Aber doch, mit lediglich 10,90 € spielt er qualitativ in einer Liga, für die man gerne mal das doppelte hinlegt. In Sachen Preis-Genuss-Verhältnis bekommt er von mir deshalb volle 100 Punkte!

Wer auf vollmundige, tiefe und dennoch fruchtige Rotweine steht, dem kann ich den Bastide Miraflors »Black Slate« 2017 wärmstens empfehlen. Liebhabern von leichten und eleganten Pinots werden sich mit einem solchen Wein jedoch kaum anfreunden.

Als Essensbegleiter für scharf angebratenes Entrecôte oder intensive Schmorgerichte definitiv geeignet. Oder eben Solo – zu einem guten Film oder Serie. Aber Achtung, der Wein wird definitiv die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Es könnte also sein, dass du den Streifen oder die Folge/n noch mal anschauen musst, weil du einiges verpasst hast.

Steckbrief

Art Rotwein
Rebsorte Cuvée (74% Syrah, 26% Grenache)
Qualitätsstufe Appellation d’Origine Protégée
Herkunft Frankreich
Region Languedoc-Roussillon
Appellation Côtes du Roussillon
Jahrgang 2017
Geschmack trocken
Alkoholgehalt 14,5 %-vol.
Restzucker 3,2 g/l
Säure 3,5 g/l
Trinktemperatur ca. 16 °C
Vegan Ja
Bezugsquelle www.vicampo.de

Punkte

94/100

Wie findest du unseren Beitrag?

Gib jetzt deine Bewertung ab

Ø-Bewertung / 5. Bewertungen:

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Sorry, dass dir der Beitrag nicht gefällt

Lass uns den Beitrag verbessern!

Sag uns, was dir im Beitrag nicht gefällt oder fehlt