Auktionsweine des VDP.Rheingau per Blockchain gesichert

Rund 3.000 Flaschen per NFC-Chip abgesichert

Im Rahmen der jährlichen Versteigerung des VDP.Rheingau im Kloster Eberbach werden alle 3000 angemeldeten Flaschen mithilfe von NFC-Chips und Blockchain-Technologie gesichert. Die manipulationssichere Methode soll die Echtheit der Weine garantieren, auch nachdem sie das jeweilige Weingut längst verlassen haben.

Near Field Communication (NFC)-Chip verhindert Fälschungen

NFC steht für Near Field Communication. Mit elektromagnetischer Induktion können kontaktlose Daten über eine kurze Distanz von mehreren Zentimetern übertragen werden. Solche Chips befinden sich zum Beispiel auch auf Smartphones und Girokarten und können kontaktloses Bezahlen ermöglichen.

Das innovative Unternehmen viniD mit Sitz in der Schweiz hat sich auf die NFT-Technologie für Wein spezialisiert. Die nicht entfernbaren, verschlüsselten Chips die am Flaschenhals platziert werden erkennen sogar die Öffnung der Flasche. Damit wird eine Wiederverwendung der Flasche für eine mögliche Fälschung verhindert.

Blockchain-Technologie macht es möglich

Jeder Chip hat ein kryptografisch einzigartiges, unteilbares Token namens Non-Fungible Token. Jedes NFT, wie die Tokens abgekürzt werden, repräsentiert dabei eine einzelne Flasche in der Blockchain. Mithilfe eines Smartphones kann der Besitzer einer Flasche den Chip einscannen und seinem digitalen Weinkeller hinzufügen.

- Werbeanzeige -

Diese Technologie speichert jeden Eigner unveränderbar in der Blockchain und erzeugt somit einen sicheren Besitzernachweis für jede einzelne Weinflasche. Dieser fortschrittliche Echtheitsnachweis bietet Weinliebhabern, Sammlern, Händlern und Weingütern einen überragenden Wert.

Dazu äußerst sich Dieter Greiner, Geschäftsführer des Weinguts Kloster Eberbach wie folgt: »Wir lagern Weine teilweise für mehrere Jahrzehnte, aber sobald sie unsere Schatzkammer verlassen, haben wir keine Garantie über die Echtheit der Flaschen. Aus diesem Grund haben wir auch nie Flaschen zurückgekauft. Dies könnte sich nun ändern.«

Sicherung ist universell Einsetzbar

Der große Vorteil der neuen Lösung ist die universelle Einsatzmöglichkeit. Laut viniD wird der Chip während des Abfüllvorgangs eingesetzt und lässt sich nachträglich nicht mehr entfernen. Somit können Flaschen jeder Größe und Form mithilfe dieser Chips abgesichert werden.

Wie findest du unseren Beitrag?

Gib jetzt deine Bewertung ab

Ø-Bewertung / 5. Bewertungen:

Keine Bewertungen. Sei der/die Erste!

Sorry, dass dir der Beitrag nicht gefällt

Lass uns den Beitrag verbessern!

Sag uns, was dir im Beitrag nicht gefällt oder fehlt

- Werbeanzeige -
QuelleStiftung Kloster Eberbach

Kommentiere diesen Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Trage hier deinen Namen ein